Wählen Sie das Element auf der Seite, welches den Fehler enthält

Sehr geehrte Kunden, wir bitten um Verständnis in dieser ausserordentlichen Situation. Wir arbeiten hart daran, Bestellungen pünktlich zu liefern. Danke für das Verständnis.

Alle Geschenke besorgen Sie auf Alza Klarna

Wie finde ich das passende Handy?

Produktkatalog

Aktualisiert am

Mobiltelefone variieren in vielerlei Hinsicht und die Auswahl des richtigen Handys ist nicht einfach. Wir helfen Ihnen, wonach Sie suchen müssen, ob Sie ein leistungsstarkes Arbeitstelefon, ein billiges Smartphone für den normalen Gebrauch, ein Mobiltelefon mit guter Kamera oder vielleicht ein Tastentelefon für die Oma suchen. Wir werden uns auch einzelne Kategorien von Mobiltelefonen, wichtige Parameter und häufig gestellte Fragen ansehen und Begriffe wie einen guten Ausschnitt im Display, LTE oder eSIM erläutern.

Wie finde ich das passende Mobiltelefon? Einige Tipps zur Auswahl

  1. Entscheiden Sie sich, ob es ein Smartphone oder aber ein klassisches Handy mit Tasten benötigen.

  2. Mit einer großen Bildschirmdiagonale genießen Sie multimediale Inhalte, Spiele übers Internet, große Smartphones sind aber schlechter mit einer Hand zu bedienen.

  3. Wenn Sie großen Wert auf Fotos legen, dann sollten Sie das richtige Smartphone zwischen den Fotohandys suchen. 

  4. Soll das Mobiltelefon jedoch wetterfest sein, dann sollten Sie sich für ein robustes Handy entscheiden.

  5. Handys für Senioren verfügen über große Tasten und einem großes Display für gute Lesbarkeit.

Jak vybrat mobil

Überblick der folgenden Kapitel

Smartphones

Schlaue Handys oder Smartphones verfügen über ein großes Touch-Display mit immer praktischerer Größe. Sie basieren auf einem vorinstallierten Betriebssystem (iOS oder Android) mit vielen Anwendungen, einschließlich Spiele. Alle Smartphones verfügen über eine integrierte Kamera, einen Musik-Player, Internetzugang und veile andere Funktionen, die das Leben leichter machen.

Wichtige technische Daten von Smartphones

Bildschirm

Bei der Suche nach einem Smartphone ist das erste Auswahlkriterium die Größe des Bildschirms. Wenn Sie das Smartphone nur zum Telefonieren und zum Senden bzw. Empfangen von Nachrichten verwenden, sollte ein kleineres Display mit einer Größe von bis zu 5,5" für Sie ausreichend sein. Wenn Sie jedoch häufig Fotos und Videos aufzunehmen und diese dann Ihren Freunden zeugen, sollten Sie sich für ein Gerät mit hoher Auflösung und einer großen Bildschirmgröße von 6" oder mehr entscheiden. Der Standard heutiger Smartphones ist eine Full HD oder Full HD+ Auflösung auf einem 5" bis 6" Bildschirm. Für größere Displays ist mindestens eine Quad HD-Auflösung (2.560 × 1.440) erforderlich.

Immer beliebter werden sogenannte rahmenlose Smartphones, das sind Geräte mit einem dünnen Rahmen um den Bildschirm. Dadurch lässt sich bei gleichen Abmessungen des Gehäuses ein größeres Display einbauen - das ist nicht nur praktisch, sondern sieht auch toll aus. Heutzutage sind Display-Formate von 18 : 9 (19 : 9, 19,5 : 9 etc.) üblich, das 16 : 9-Format ist mittlerweile veraltet. Ein solches Smarphone ist länger, lässt sich auch bei einer größeren Diagonale leichter halten und zeigt verschiedene Inhalte besser an.

Das iPhone X von Apple (im September 2018 durch die Modelle XS , XS Max und XR ersetzt) aus dem Jahr 2017 war das erste populäre Smartphone mit einem Ausschnitt im Display - dem sogenannten Notch, auch Aussparung, Einschnitt oder Kerbe genannt. Jeder Hersteller geht hier seinen eigenen Weg. Bei vielen Smartphones lässt sich die Notch über die Software „verstecken“. Dabei wird der komplette Bildschirmbereich auf Höhe des Ausschnitts ganz einfach geschwärzt. Dadurch entsteht der Eindruck, dass der obere Rand kein Bildschirm, sondern ein Teil des Gehäuses beziehungsweise Rahmens ist. Ziemlich clever ist dabei jedoch, dass dort weiterhin die Benachrichtigungs- und Statusleiste zu sehen ist, nur eben etwas dezenter. Wenn Sie also keinen großen Wert auf den Notch legen, müssen Sie den Notch auch nicht benutzen.

Im Jahr 2020 versuchen einige Hersteller den Notch "abzuschaffen". Der Notch wird weiter verkleinert, erhält eine neue Form oder wird in die Ecke des Bildschirms positioniert.

Bildschirmgrößen von Smartphones

  • 4,5" bis 4,9" - Mobiltelefone mit dieser Bildschirmdiagonale sind mit nur einer Hand bedienbar. Gegenwärtig gibt es nur wenige Modelle außer dem iPhone 8 und dem iPhone 7 in dieser Kategorie. In der Vergangenheit galt diese Bildschirmdiagonale als groß, heute jedoch als klein. Dennoch sind Smartphones mit dieser Bildschirmdiagonale weiterhin beliebt.
  • 5" bis 5,4" - Auch Smartphones mit dieser Bildschirmdiagonale werden heutzutage als klein angesehen, sie ist insbesondere bei älteren Modellen und robusten Handys weit verbreitet. Geräte mit dieser Bildschirmdiagonale können, wenn sie einen dünnen Rahmen haben, komfortabel mit nur einer Hand bedient werden.
  • 5,5" bis 5,9" - Diese Bildschirmdiagonale ist bei vielen Nutzern beliebt. Diese Größe bietet einen guten Kompromiss zwischen einfacher Bedienbarkeit und zum Anschauen von Videos, zum Spielen, zum Surfen im Internet etc. Einige Smartphones mit dieser Bildschirmdiagonale sind dennoch so kompakt, dass wir sie im Artikel „Beste Mini-Smartphones für 2019“ aufgenommen haben.
  • 6" und größer - Diese Smartphones galten in der Vergangenheit als riesig. Heute haben diese Geräte aufgrund der dünnen Rahmen Gehäuse mit akzeptablen Abmessungen. Durch das große Display sind diese Smartphones sehr komfortabel und haben eine lange Akkulaufzeit.

Falls Sie also bisher dachten, dass eine große Bildschirmdiagonale immer auch bedeutet, dass das Smartphone selbst groß und unhandlich ist, so muss das heute nicht mehr der Fall sein. Vieler dieser Smartphones haben sehr dünne Rahmen, so dass das Display nahezu die ganze Oberfläche einnimmt. Die folgende Abbildung zeigt zwei Smartphones mit ähnlichen Abmessungen. Das Gerät auf der rechten Seite bietet dank dünnem Rahmen Platz für einen deutlich größeren Bildschirm.

Die folgenden Tabellen sorgen für einen guten Überblick.

Beispiele für Smartphones mit dickem Rahmen:

Smartphone Bildschirmdiagonale Verhältnis Display/Gehäuse Abmessungen Modelljahr
iPhone 8 4,7" 65,4 % 138,4 × 67,3 × 7,3 mm 2017
Sony Xperia Z3 5,2" 70,9 % 146 × 72 × 7,3 mm 2014
iPhone 8 Plus 5,5" 67,4 % 158,4 × 78,1 × 7,5 mm 2017

Beispiele für Smartphones mit dünnem Rahmen:

Smartphone Bildschirmdiagonale Verhältnis Display / Gehäuse
Abmessungen Modelljahr
Samsung Galaxy S10e 5,8" 83,3 % 142,2 × 69,9 × 7,9 mm 2019
iPhone XS 5,8" 82,9 % 143,6 × 70,9 × 7,7 mm 2018
Xiaomi Mi 9 SE 5,97" 84,1 % 147,5 × 70,5 × 7,5 mm 2019
iPhone XR 6,1" 79,0 % 150,9 × 75,7 × 8,3 mm 2018
iPhone XS Max 6,4" 84,4 % 157,5 × 77,4 × 7,7 mm 2018
HUAWEI P30 Pro 6,47" 88,6 % 158 × 73,4 × 8,4 mm 2019


Es ist deutlich zu erkennen, dass die Bildschirmdiagonale von Jahr zu Jahr größer wurde, die Abmessungen der Smartphones jedoch oftmals unverändert geblieben sind. So sind beispielsweise die Abmessungen des Samsung Galaxy S10e des Modelljahres 2019 deutlich kleiner als die des Sony Xperia Z3 aus dem Modelljahr 2014, obwohl das Gerät von Samsung eine erheblich größere Bildschirmdiagonale hat. Das iPhone 8 Plus hat eine Bildschirmdiagonale von 5,5 Zoll und große Gehäuseabmessungen, das neuere iPhone XS Max hat fast dieselben Abmessungen (tatsächlich ist es sogar etwas kleiner), jedoch beträgt die Bildschirmdiagonale 6,4 Zoll.

Ein Smartphone mit einer großen Bildschirmdiagonale muss somit nicht unbedingt ein großes Gehäuse haben. Überprüfen Sie doch einmal die Abmessungen Ihres aktuellen Smartphones. Ein 6 Zoll Smartphone kann tatsächlich eine relativ kompakte Größe haben.

Bildschirm-Technologien

OLED-Displays sind aktuell die besten auf dem Markt erhältlichen Bildschirme. Sie werden aufgrund der verwendeten Matrix in zwei Kategorien unterteilt.

  • AMOLED-Displays - sie verfügen über eine sogenannte Aktivmatrix. Im Vergleich zu Displays mit anderen Technologien stellen sie die Farbe schwarz sehr naturgetreu dar und überzeugen mit unvergleichlichem Kontrast. Diese Displays verfügen über einen großen Betrachtungswinkel, haben einen geringen Stromverbrauch und ein schnelles Ansprechverhalten.
  • P-OLED-Displays - sie sind mit einer sogenannten Passivmatrix ausgestattet. Ihre Herstellung ist einfacher und kostengünstiger als die von AMOLED-Displays. Sie werden hauptsächlich in Smartwatches und in kleinen Anzeigen verbaut.

LCD-Displays verbrauchen generell mehr Strom als OLED-Displays. Sie sind deutlich kostengünstiger, aufgrund dessen sind preisgünstige Smartphones in der Regel mit LCD-Displays ausgestattet.

  • Super LCD-Displays - sind hervorragende Farbdisplays mit geringem Stromverbrauch. Der große Vorteil dieser Bildschirme ist der minimale Abstand zwischen Display und Deckglas.
  • IPS-Displays - stellen eine Vielzahl von Farben originalgetreu dar und überzeugen mit hervorragendem Blickwinkel. Die IPS-Technologie ist am weitesten verbreitet bei Mobiltelefonen. In der Regel verfügen Mittelklassemodelle über IPS-Displays.
  • TN-Displays - sind eine ältere LCD-Technologie, die vor allem bei Desktop-Monitoren weit verbreitet ist. Diese Bildschirme sind äußerst kostengünstig in der Herstellung, haben eine hohe Helligkeit und sorgen für eine etwas geringere Akkulaufzeit. Ihr Nachteil ist der Blickwinkel. Sie sind vor allem bei älteren und preisgünstigen Handys und Tablets zu finden.

Bildschirmformate

Smartphones haben unterschiedliche Bildschirmformate. Grundsätzlich gibt es, was das Format anbelangt, keine Einschränkungen und die Hersteller experimentieren oftmals damit. Am häufigsten sind folgende Formate:

  • 18 : 9 - modernes Seitenverhältnis, das die überwiegende Mehrheit der aktuellen Smartphones verwendet.
  • 18,5 : 9 - von Herstellern erfunden, die sich profilieren möchten. Bei der praktischen Anwendung im Alltag ergeben sich keinerlei Einschränkungen oder Nachteile.
  • 19 : 9 - häufig, auch im Format 19,5:9 verbreitet. Je größer das Verhältnis ist, desto länger ist das Display.
  • 16 : 9 - mittlerweile veraltet, findet sich immer seltener.
  • 4 : 3 - völlig veraltet, nur noch bei Handys mit Tasten zu finden.

Die am weitesten verbreiteten Bildschirm-Auflösungen sind

Bezeichnung der Displayauflösung Bildschirmauflösung
HD 1 280 × 720 Pixel
Full HD 1 920 × 1 080 Pixel
WQHD 2 560 × 1 440 Pixel
4K 3 840 × 2 160 Pixel


Je größer die Auflösung ist, desto schärfer ist das Bild. Preisgünstige Geräte verfügen über HD-Auflösung mit kleiner Bildschirmdiagonale. Die Full HD-Auflösung ist Standard bei Mittelklasse-Smartphones, High-End-Smartphones mit hohen Auflösungen und Top-Modellen. Displays mit 4K-Auflösung sind bisher nur vereinzelt bei einigen wenigen Modellen zu finden. Die aufgeführten Auflösungen sind nicht abschließend, es gibt es auch zahlreiche andere.

Bildwiederholfrequenz

Die Bildwiederholfrequenz ist ein weiterer Parameter, den Sie bei der Auswahl des Smartphones unbedingt berücksichtigen sollten. Der Standard liegt bei 60 Hz (Hertz), für eine flüssige Bildwiedergabe sind Frequenzen von 90 Hz oder sogar 120 Hz vorteilhaft. Je höher die Frequenz ist, umso flüssiger ist die Bildwiedergabe bei der normalen Verwendung und beim Spielen. Displays mit 120 Hz werden normalerweise nur in Gaming-Smartphones verbaut. Durch die Einführung des OnePlus 7 Pro mit 90 Hz-Frequenz hat sich jedoch gezeigt, dass höhere Frequenzen auch für normale Smartphones sinnvoll sind. Einen Vergleich mit dem Samsung Galaxy S10 + sehen Sie im folgenden Video.

RAM Arbeitsspeicher

Jedes Smartphone hat einen Arbeitsspeicher. Die Größe des Arbeitsspeichers hat Auswirkungen auf die Leistungsfähigkeit des Gerätes, er ist einer der wichtigsten Parameter eines Smartphones. Je mehr Arbeitsspeicher zur Verfügung steht, desto schneller werden Eingaben ausgeführt, bei großem Arbeitsspeicher können mehrere Anwendungen gleichzeitig verwendet werden.

Wie viele GB Arbeitsspeicher sind für meine Zwecke erforderlich?

  • 1-2 GB - häufig bei preisgünstigen und älteren Smartphones zu finden. Für aktuelle Anwendungen reicht dieser Arbeitsspeicher in der Regel nicht aus, das System bleibt häufig hängen und reagiert unter hoher Last nicht.
  • 3-4 GB - ist heute der Standard. 3 bis 4 GB Arbeitsspeicher reichen aus, um bequem im Internet zu surfen, um Musik zu hören und für Spiele auf dem Smartphone.
  • 6 GB und mehr - es gibt kein Gerät mit 5 GB RAM, auf dem Markt sind nur Geräte mit 6 GB RAM erhältlich. Aktuell sind nur Hochleistungs-Smartphones mit 6 GB RAM ausgestattet, einige leistungsstarke Modelle verfügen sogar über 8 bzw. 12 GB RAM. In der Regel wird jedoch nicht der gesamte verfügbare Speicherplatz genutzt, allerdings macht der Arbeitsspeicher das Gerät zukunftssicher, da Anwendungen immer mehr RAM benötigen.

Prozessor

Prozessorkerne

Der wichtigste Teil eines Prozessors sind die Prozessorkerne, sie sind für alle Rechenoperationen verantwortlich. Prozessoren für Smartphones haben in der Regel zwischen 4 und 8 Kerne. Je mehr Kerne vorhanden sind, umso leistungsstärker ist ein Prozessor. Die Kerne teilen sich die Arbeit untereinander auf, wodurch sich die Rechenzeit verkürzt.

Taktfrequenz

Die Taktfrequenz gibt die Anzahl der Anweisungen an, die ein Prozessor in 1 Sekunde ausführen kann. Sie wird in GHz angegeben. Je höher die Frequenz ist, desto höher ist die Leistung des Prozessors. Herkömmliche Prozessoren weisen eine Taktfrequenz zwischen 1,6 und 2 GHz auf.

Welcher Prozessor ist für meine Zwecke am besten geeignet?

Bei Smartphones mit Android-Betriebssystem werden aktuell Prozessoren mit vier Kernen (Quad-Core) bis acht Kernen (Octo-Core) und 1,5 GHz Taktfrequenz verbaut. Aktuelle Apple iPhones mit iOS-Betriebssystem verfügen in jedem Fall über eine ausreichende Rechenleistung.

Bezeichnung des jeweiligen Prozessors

Die Bezeichnung des jeweiligen Prozessors gibt Auskunft über die Leistungsfähigkeit Ihres Smartphones. Die Leistung eines Prozessors wird in umfangreichen Tests und Benchmarks Tests ermittelt. Ein moderner Quad-Core Prozessor ist in der Regel leistungsstärker als ein älterer Octo-Core Prozessor.

Künstliche Intelligenz

Neue High-End-Smartphones verfügen immer öfter über künstliche Intelligenz. Doch was bedeutet künstliche Intelligenz eigentlich? Smartphones mit künstlicher Intelligenz sind mit einem speziellen Prozessor ausgestattet. Zusätzlich zur Prozessoreinheit ist ein Code vorhanden, mit dem beispielsweise das Fotografieren verbessert oder Strom gespart wird. Geräte mit künstlicher Intelligenz sind beispielsweise auch die virtuellen Assistenten wie Google Assistant (Google), Alexa (Amazon), Siri (Apple), Bixby (Samsung) etc.. Umfassende Informationen zu intelligenten Algorithmen finden Sie hier AI - Künstliche Intelligenz (ALLES, WAS SIE WISSEN MÖCHTEN).

Die bekanntesten Hersteller von Prozessoren sind


Qualcomm
Prozessoren und Grafikchips von Qualcomm überzeugen mit ihrer Multitasking- und Gaming-Leistung. Das Unternehmen stellt seit 2005 Prozessoren her, es hat eine lange Geschichte im Mobile Engineering. Snapdragon-Prozessoren von Qualcomm werden in High-End-Smartphones verbaut, beispielsweise sind die Google Pixel Smartphones mit Android-Betriebssystem, das Smartphone Xiaomi Mi und einige Modelle der Serie Samsung Galaxy S mit diesen Prozessoren ausgestattet.

  • Snapdragon - bezeichnet die Prozessor-Klasse. Die Modellserien werden wie folgt unterschieden: S200, S400, S600, S800. Der Buchstabe "S" steht für die Familie innerhalb der Prozessor-Klasse. Die Zahl bezeichnet das jeweilige Modell; je höher die Zahl ist, desto leistungsstärker ist der Prozessor. Der Prozessor ist mit einem Grafikchip ausgestattet.
  • Adreno - bezeichnet einen Grafikchip, er hat eine ähnliche Funktion wie Grafikkarten von Desktop-Computern und Laptops.


MediaTek
Der taiwanesische Hersteller von Prozessoren MediaTek ist einer der Hauptkonkurrenten von Qualcomm. Sein Produktportfolio umfasst preisgünstige Prozessoren bis hin zu futuristischen X-Prozessoren mit bis zu 3 GHz Taktfrequenz. Die Prozessoren verfügen über zahlreiche einzigartige Funktionen, wie zum Beispiel die patentierte MiraVision-Technologie. Prozessoren von MediaTek werden insbesondere von chinesischen Smartphone-Herstellern wie Xiaomi oder Meizu gerne verwendet.

  • Helio - ist die neueste Entwicklung und der ganze Stolz des Unternehmens. Helio-Prozessoren von Mediathek vereinen das Beste aller Vorgängermodelle. Sie sind die Prozessoren der Zukunft.


Samsung
Der koreanische Elektronikhersteller muss den Vergleich mit den anderen Prozessor-Herstellern nicht scheuen. Samsung entwickelt und produziert Prozessoren, es stattet seine Smartphones in der Regel mit eigenen Prozessoren aus. Je nach Absatzmarkt verbaut Samsung jedoch auch Qualcomm-Prozessoren in seinen Smartphones.

  • Exynos - ist die wichtige Prozessor-Klasse von Samsung. Die Octo-Core Prozessoren von Samsung verfügen über fortschrittliche Grafikchips, sie sind für 3D-Spiele geeignet und 4K UHD-fähig.


Apple
In der Vergangenheit entwickelte und produzierte Apple keine Prozessoren, stattdessen verbaute Apple in seinen Smartphones insbesondere Prozessoren von Samsung und TSMC.

  • Apple A - bezeichnet neue Prozessoren für Smartphones und Tablets. Die iPhones XS, XS Max und XR sind mit dem neuen Apple A12 Bionic-Prozessor mit sechs Kernen ausgestattet. Im Vergleich zum Vorgängermodell, dem Apple A11 Bionic-Prozessor, konnte die Leistung um ca. 15 % gesteigert werden.


HiSilicon
Das chinesische Unternehmen gehört zum Telefon-Giganten Huawei. HiSilicon ist der größte Hersteller von Leiterplatten in China und verfügt über ein enormes Entwicklungspotenzial im Bereich Zukunftstechnologien. Im Gegensatz zu anderen asiatischen Herstellern erfolgt die Steigerung der Leistung nicht durch Erhöhung der Anzahl der Prozessorkerne, sondern die Kerne selbst werden weiterentwickelt.

  • Kirin 900 - sind die neuesten mobilen Prozessoren, die fast ausschließlich in Smartphones und Tablets von Huawei und Honor zum Einsatz kommen.
  • Kirin 600/700 - sind universell einsetzbare Prozessoren. Sie kommen in Mittelklasse-Smartphones zum Einsatz, der Hauptvorteil liegt in ihrer Wirtschaftlichkeit.


NVIDIA
Der weltbekannte Hersteller von Grafikkarten hat vor einigen Jahren die Produktion mobiler Prozessoren aufgenommen, er läuft jedoch der Konkurrenz hinterher. NVIDIA-Prozessoren zeichnen sich vor allem durch hervorragende Gaming-Leistung aus. Der hochmoderne Tegra X1 ist ein Quad-Core Prozessor mit 256 Core Grafikchip, der in der tragbaren NVIDIA SHIELD Android TV-Spielkonsole verbaut wird. NVIDIA-Prozessoren sind ideal für Gamer.

  • Tegra K1 - kommen in einigen wenigen Smartphones und insbesondere im Tablet NVIDIA SHIELD für Spiele wie Half-Life oder Knights of the Old Republic zum Einsatz.

Akku

Die Akkukapazität wird in mAh (Milliamperestunden) angegeben. Je höher der Wert ist, desto größer ist die Akkukapazität. Für 24 Stunden Akkulaufzeit ist eine Akkukapazität von ca. 3.300 mAh erforderlich. Akkus mit Werten um die 4.000 mAh und mehr sind überdurchschnittlich. Bei der Auswahl zu berücksichtigen sind aber auch der Stromverbrauch in Abhängigkeit von der Größe der Bildschirmdiagonale und der Leistung des Prozessors sowie die Datennutzung. Um die Akkulaufzeit unterschiedlicher Smartphones objektiv vergleichen zu können, sind Labortests erforderlich. Hierbei wird die maximale Zeitdauer gemessen, die ein Smartphone nach dem Aufladen betriebsbereit ist.

Viele Smartphones verfügen mittlerweile über eine Schnellladefunktion. Die Bezeichnung für diese Technologie variiert je nach Hersteller - es finden sich unter anderem die Bezeichnungen Schnellladen, Pump Express, Quick Charge etc.. Am weitesten verbreitet ist die Quick Charge 2.0-Technologie von Qualcomm, damit wird der Akku in ca. 30 Minuten von 0 % auf 60 % aufgeladen. Seit Ende 2015 steht Quick Charge 3.0 zur Verfügung, damit erfolgt die Aufladung in ca. 35 Minuten von 0 % auf 80 %. Seit 2018 ist Quick Charge 4+ auf dem Markt, mehrere Stromkreise laden den Akku noch schneller und auch schonender auf.

Viele hochpreisige Smartphones können kabellos aufladen werden. Das ist besonders praktisch, da man sich die lästige Suche nach dem Ladekabel spart und das Kabel auch nicht am Smartphone angeschlossen werden muss. Heutzutage unterstützen mehrere Hersteller das kabellose Laden und es werden immer mehr. Ein weiterer Vorteil ist, dass mit einem kabellosen Ladegerät nicht nur ein Smartphone sondern auch eine Smartwatch aufgeladen werden kann. In letzter Zeit sind auch Powerbanks zum kabellosen Laden auf den Markt gekommen wie z.B. Samsung Wireless Batterie Packs. Weitere Informationen zum kabellosen Laden finden Sie hier.

Ein weiteres neues Feature ist das Rückwärts-Laden. Diese interessante Funktion steht nur bei Smartphones zur Verfügung, die kabelloses Laden unterstützen. Rückwärts-Laden bedeutet, dass das ein Akku im kabellosen Ladegerät mit Hilfe des Smartphones aufgeladen wird. Damit können dann andere Geräte aufgeladen werden. Die sogenannte Reverse Charge-Funktion unterstützen aktuell das Samsung Galaxy S20 (und auch das S20 Ultra und S20+ ) oder das Xiaomi Mi 10.

Kamera

Die Kamera entwickelt sich immer mehr zum wichtigsten Kriterium bei der Auswahl eines Smartphones. Ob Fotos der Natur, Porträts, Essen oder Selfies - die besten mobilen Kameras ersetzen erfolgreich die kompakten Kameras.

Rück-/Frontkamera

Alle Smartphones und alle Handys mit Tasten sind mit einer Rückkamera ausgestattet - es gibt herkömmliche Kameras, Dual- und Triplekameras usw.. Die Rückkameras verfügen fast immer über eine hohe Auflösung, eine gute Blende und ein Weitwinkel-Objektiv für Natur- und Landschaftsaufnahmen. Selfie-Aufnahmen erfolgen in der Regel mit der Frontkamera, bei der es sich häufig um eine Dualkamera handelt.

Mehrere Kameras

Jedes moderne Smartphone verfügt heute bereits über mehr als eine Kamera. Neben dem Hauptobjektiv (Breitbild) finden Sie auch andere Typen, von denen jeder etwas anderes meistert. Hier handelt es sich insbesondere um:

  • Ultra-Weitwinkel-Objektive - werden verwendet, um größere Flächen zu erfassen (z.B. Panoramen). Oft nehmen sie einen Betrachtungswinkel von mehr als 120° ein.
  • Tele-Objektive - finden ihre Verwendung beim Aufnehmen entfernter Objekte. Da beim annähern mit einem Weitwinkel- oder Ultraweitwinkelobjektiv Unschärfe entsteht, sind Teleobjektiven mit einem optischen Zoom augestattet (der Samsung Galaxy S20 Ultra bietet einen 10-fachen optischen Zoom).
  • Makro-Kameras - Praktisch für die Aufnahme sehr naher und kleiner Objekte. Oft werden mit dem Makro-Objektiv Blumen oder Insekten fotografiert.
  • Tiefenschärfe-Kamera/ToF-Sensor - Die Tiefenschärfe-Kamera oder ihre fortschrittliche 3D-Variante ToF (Time of Flight) wird verwendet, um verschiedene Tiefenebenen in der Fotografie zu erkennen. Die lassen sich anschliessend leicht trennen und auf verschiedene Weise bearbeiten. Ein Beispiel ist das beliebte Bokeh.

Auflösung

Die Anzahl der Pixel ist nicht das einzige Kriterium, von dem Qualität der Fotos abhängt. Das Hauptkriterium ist die Güte des Bildsensors, denn bei Auflösungen zwischen 14 und 28 Mpx lässt sich praktisch kein Unterschied erkennen. So entscheiden sich die besten Smartphone-Hersteller auch eher für Kameras mit nicht allzu großer Auflösung - iPhone 11 Pro (12 + 12 + 12 Mpx), aber das Samsung Galaxy S20 Ultra 5G verwenden t z.B. ein 108 Mpx Sensor.

Eine hohe Auflösung ist vorteilhaft, wenn großformatige Fotoaufnahmen ausgedruckt werden sollen. In diesem Fall stellt die Größe des Bildsensors den limitierenden Faktor dar. Smartphone-Kameras können hier mit der Qualität von Spiegelreflexkameras noch nicht mithalten.

Blende

Die Blendenzahl ist neben der Anzahl der Pixel ein weiterer wichtiger Parameter. Die Blende wird mit dem Buchstaben „f“ gekennzeichnet, die Zahl dahinter zeigt die Lichtstärke an. Je niedriger die Zahl, desto besser kann die Kamera mit dem Lichtmangel umgehen, der für scharfe Bilder nicht nur im Dunkeln erforderlich ist. Eine höhere Lichstärke führt auch zu einem schöneren unscharfen Hintergrund, der immer beliebter wird. Die typische Blendengröße eines Smartphones liegt bei f/2 bis f/2,4. Die besten Smartphones bieten eine Blende von f/1,5 an.

Videoaufnahmen

Mit Smartphone-Kameras können hochauflösende Videos aufgenommen werden, häufig verfügen die Geräte über weitere Funktionen wie Zeitlupen- oder Zeitrafferaufnahmen. Die meisten Smartphones ermöglichen Videoaufnahmen in Full HD-Auflösung, bessere Smartphones ermöglichen sogar Videoaufnahmen in 4K-Auflösung, die absolute Spitze bewältigt sogar 8K.

Ein wichtiger Parameter für Videoaufnahmen ist die Anzahl der Bilder pro Sekunde (fps). Weit verbreitet sind Werte von 30 und 60 Bildern pro Sekunde. Videos in Full HD mit 60 Bildern pro Sekunde sind flüssiger als Videos mit 30 Bildern pro Sekunde.

High Dynamic Range (HDR) und Motivprogramme

Bei Smartphone-Kameras erfolgen die meisten Bildeinstellungen eher automatisch, manuelle Einstellungen werden nicht so oft vorgenommen. Für nahezu jede Situation steht ein spezieller Aufnahmemodus zur Verfügung.

HDR gibt es schon seit langem in der Fotografie, die Funktion hat jetzt auch ihren Einzug in die digitale Fotografie gehalten. Bei HDR werden Bilder mit unterschiedlichen Belichtungen miteinander kombiniert, das Ergebnis ist ein kontrastreiches Bild.

Mit dem Panoramamodus lassen sich Fotos mit großem Betrachtungswinkel aufnehmen, z.B. ein herrlicher Blick von einem Aussichtsturm.

Der Porträtmodus ist für Bilder von Personen geeignet. Dabei wird die kleinste Blende verwendet, der Hintergrund ist unscharf.

Im Makromodus lassen sich kleine Objekte wie Blumen und Insekten aufnehmen.

Bildstabilisierung

Da bei Aufnahmen mit dem Smartphone in der Regel kein Stativ zur Verfügung steht, verfügen Smartphone-Kameras über eine Bildstabilisierung. Es gibt zwei Arten der Bildstabilisierung - die elektronische Bildstabilisierung (EIS) und die optische Bildstabilisierung (OIS). Preisgünstigere Geräte verfügen lediglich über eine elektronische Bildstabilisierung, dabei wird die ISO-Empfindlichkeit erhöht und die Verschlusszeit verkürzt. Die Qualität von Fotoaufnahmen mit elektronischer Bildstabilisierung kann schlechter sein als ohne Stabilisierung. Im Vergleich dazu sorgt die Optische Bildstabilisierung für deutlich bessere Ergebnisse, denn sie ist in der Kamera-Hardware integriert.

Autofokus

Eine Smartphone-Kamera sollte mit einem Autofokus ausgestattet sein. Gute Geräte verfügen über einen schnellen Fokus insbesondere für kurze Entfernungen, sie arbeiten mit Laser- oder PDAF-Technologie (Arbitrary Phase Shift Detection). Die besten Smartphones kombinieren beide Technologien. Beim iPhone wird die PDAF-Technologie als Autofokus mit Fokus Pixel bezeichnet.

ToF-Technologie

Die neuesten Smartphones sind oftmals mit ToF-Technologie (Time-of-Flight) bzw. darauf basierenden Sensoren ausgestattet. Dabei handelt es sich im Prinzip um eine fortschrittliche Infrarotkamera, die Tiefeninformationen bereitstellt. Dabei wird Infrarotlicht ausgestrahlt und die Zeit gemessen, die es braucht, um von der Kamera zu einem Objekt und wieder zurück zum Sensor zu gelangen. All dies geschieht mit nur einem Lichtimpuls, weshalb die Technik sehr schnell ist. Die maximale Fehlerrate beträgt nur 1 %, während herkömmliche Dualkameras eine Fehlerrate von bis zu 10 % aufweisen. ToF-Sensoren machen Bokeh- und Fokuseffekte möglich. Weitere Informationen finden Sie hier Time-of-Flight-Sensor.

Konnektivität und Sensoren

Konnektivität

  • LTE/G

Heutzutage sollte jedes Smartphone schnelle LTE-Internetverbindungen unterstützen. Bitte prüfen Sie vor dem Kauf unter den technischen Daten des jeweiligen Smartphones, ob es LTE in ihrem Heimatland unterstützt oder nicht.

  • 5G

Obwohl der Aufbau von Netzen auf Basis der 5G-Technologie weltweit bereits begonnen hat, ist dieser Standard für Mobilfunknetze noch nicht weit verbreitet. In Deutschand und Österreich sind bereits die ersten 5G Stationen in Betrieb. Während sich Deutschland auf die Großstädte konzentriert, liegt die Focussierung in Österreich auf dem ländlichen Raum. In wenigen Jahren könnte das 5G jedoch bereits zum Standard für hohe Datenraten in Städten, Dörfern und entlegeneren Teilen des Landes werden.

  • GPS

Durch die Verbindung mit dem Global Positioning System (GPS) lässt sich Ihre Position mit Hilfe Ihres Smartphones an jedem Ort der Welt mit einer Genauigkeit von wenigen Metern feststellen und auf einer Karte darstellen.

  • Galileo, GLONASS und BeiDou

Mittlerweile gibt es ein europäisches, ein russisches und ein chinesisches Satellitensystem, sie ähnelm dem amerikanischem GPS. Galileo soll im Jahr 2019 voll einsatzbereit sein und eine höhere Genauigkeit als GPS erreichen. Bis zum Jahr 2020 wird das BeiDou-System aus bis zu 35 Satelliten bestehen, die Genauigkeit beträgt 10 Meter.

  • WLAN

WLAN steht für eine Internetverbindung per WiFi-Wireless-Technologie.

  • Bluetooth

Bluetooth ist eine drahtlose Kommunikation zwischen Ihrem Telefon und anderen Geräten, insbesondere drahtlosen Lautsprechern und Kopfhörern. Je höher die Bluetooth-Reihe, desto höher die Verbindungsgeschwindigkeit und desto geringer der Stromverbrauch.

  • NFC

NFC ist eine Technologie, durch die zwei elektronische Geräte miteinander kommunizieren. Sie wird für beidseitige (bidirektionale) Daten- und Informationsübertragung verwendet. Sie wird oft als die Technologie der Zukunft bezeichnet und wird beispielsweise beim mobilen Zahlungen in Geschäften anstelle von Kreditkarten eingesetzt. Das populäre Zahlungssystem ist Google Pay, aber auch Apple Pay und andere. Bezahlen Sie einfach für Ihr Handy wie mit einer kontaktlosen Karte.

  • IR-Kommunikation

Infrarote-Kommunikation (IR) dient zur Datenübertragung per Infrarotstrahlung. Heutzutage ist diese Technologie bei Smartphones nur noch selten anzutreffen, sie wurde durch Bluetooth und NFC ersetzt. Fernbedienungen verschiedener elektronischer Geräte wie Fernseher, Klimaanlage, Home-Music-Player usw. verwenden diese Techologie weiterhin.

  • USB-C/Lightning/Micro-USB

Diese Anschlüsse dienen zum Anschluss von Datenkabeln. Gleichzeitig können Sie damit den Akku Ihres Smartphones aufladen oder das Smartphone mit einem Computer verbinden.

USB-C - ist die moderne Version des USB-Anschlusses und bei den meisten neuen Smartphones Standard.

Lightning - ist ein Anschluss, mit dem Apple seine iPhones exklusiv ausstattet.

Micro-USB - ist bei preisgünstigen Android-Smartphones der am häufigsten verwendete Anschluss. Es besteht jedoch die Tendenz, sie zu entfernen, da dieser veraltete Anschluss langsam und unsymmetrisch ist.

  • USB OTG

Beabsichtigen Sie Peripheriegeräte mit Ihrem Mobiltelefon zu verbinden? Dann werden Sie USB-OTG (On-The-Go) sehr zu schätzen wissen. Es verbessert die Konnektivität Ihres Smartphones. Mithilfe eines speziellen USB-C/Micro-USB-Adapters können Sie das Smartphone mit Geräten verbinden, die über einen klassischen „große“ USB-Anschluss verfügen - das können beispielsweise Flash-Laufwerke, Festplatten (hier ist in der Regel auch ein USB-Hub zur Stromversorgung erforderlich) und SD-Kartenleser sein. In bestimmten Situationen kann sich die Verbindung mit einem Ethernet-Anschluss oder einer kabelgebundenen Tastatur bzw. Computermaus als nützlich erweisen.

Sensoren

  • Barometer

Barometer werden auch Luftdruckmesser genannt, das Gerät kann sich in vielen Situationen als äußerst nützlich erweisen.

  • Lichtsensor

Ein Lichtsensor sorgt dafür, dass die Helligkeit Ihres Smarpthone-Displays automatisch an das Umgebungslicht angepasst wird. Dadurch verbessert sich die Ablesbarkeit des Displays.

  • Bewegungssensor (Beschleunigungsmesser) und Gyroskop

Diese Sensoren verfolgen Bewegungen und Positionen des Smartphones. Gerade beim Gaming sind sie besonders nützlich, sie können jedoch auch im Alltag sehr nützlich sein - zum Beispiel bei der Verwendung des Smartphones als mobile Wasserwaage.

  • Magnetischer Kompass

Mit einem magnetischen Kompass lässt sich die Himmelsrichtung mit Hilfe des Magnetfeldes der Erde bestimmen.

  • Näherungssensor (Proximity-Sensor)

Der Näherungssensor ist ein sehr wichtiger Sensor. Er sorgt beim Smartphone dafür, dass eine versehentliche Eingabe am Touchscreen beim Telefonieren mit der Wange verhindert wird.

Interner Speicher und Speicherkarten

Smartphones, die über keinen Steckplatz für Speicherkarten verfügen, sollten mit einem größeren Internen Speicher ausgestattet sein. Beachten Sie bitte, dass das Betriebssystem des Smartphones einen Teil des Internen Speichers einnimmt. Somit benötigt bei einem Smartphone mit 16 GB Internem Speicher schon das Betriebssystem ungefähr 4 bis 5 GB des freien Speicherplatzes, es stehen also nur noch 11 bis 12 GB freier Interner Speicher zur Verfügung. Darüber hinaus ist der frei verfügbare Speicherplatz auf Android-Smartphones von Gerät zu Gerät sowie von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich, da auf jedem Smartphone unterschiedliche Anwendungen und herstellerspezifische grafische Erweiterungen installiert sind.

Interne Speicher sind in folgenden Größen auf dem Markt erhältlich:

  • Bis 16 GB - ausreichende Speicherkapazität für einige wenige Anwendungen.
  • 32 GB - ausreichende Kapazität für mehrere Dutzend Anwendungen und zum allgemeinen Gebrauch.
  • 64 GB - ausreichend für Dutzende Apps und Spiele sowie für mehrere Musikalben und Filme. Diese Speicherkapazität ist für den durchschnittlichen Nutzer geeignet.
  • 128 GB - für Hunderte Apps und Spiele sowie Dutzende von Filmen. Die Kapazität ist für intensive Nutzung geeignet.
  • 256 GB - für Dutzende von Filmen, Spielen und Apps. 256 GB Speicherkapazität sind bei anspruchsvoller Nutzung erforderlich.
  • 512 GB bis 1 TB - diese Speicherkapazitäten sind für Nutzer gedacht, die sehr viele Fotos und 4K UltraHD Videos aufnehmen sowie speichern und zudem Hunderte großer Anwendungen benötigen.

Tipp: Wenn Ihr Smartphone mit einem zu kleinem Internen Speicher ausgestattet ist, können Sie Ihre Fotos online in einer Cloud (z.B. bei Google Fotos) ganz einfach mit Ihrem Smartphone ablegen. Die Fotos bleiben sicher verwahrt, sind immer online verfügbar, belegen jedoch keinen Speicherplatz auf Ihrem Smartphone.

Materialien

Das zur Herstellung des Gehäuses verwendete Material ist entscheidend für Design, Langlebigkeit und Preis des Smartphones.

  • Kunststoff - Gehäuse aus Kunststoff werden bei preisgünstigen Smartphones verbaut. Diese Geräte können vergleichsweise leicht beschädigt werden. Oftmals sind auch die Kamera-Objektive aus Kunststoff gefertigt.
  • Aluminium - Teurere und hochwertigere Smartphones verfügen in der Regel über Gehäuse aus Aluminiumlegierungen. Mittelklasse-Geräte bestehen in der Regel aus Aluminium und Kunststoff oder Polycarbonat.
  • Glas - Es gibt Premium-Smartphones mit einer Rückseite aus Glas.
  • Edelstahl - Der Rahmen mancher Geräte wie z.B. den iPhones X, XS oder XS M ist aus Edelstahl gefertigt.
  • Keramik - Ist ein sehr hartes Material. Es ist kratzfest jedoch spröder als Metall.  

Praktische Funktionen

Fingerabdruckscanner und Gesichtsentriegelung

Die Sicherheit von Informationen und Dateien auf Mobiltelefonen wird mit diesen Funktionen auf ein höheres Level gehoben. Die Standardposition für den Fingerabdruckleser befindet sich entweder auf der Rückseite des Geräts, unterhalb des Displays oder direkt im Display.

AI Assistant

AI Assistants sind sehr praktisch und lassen sich mittlerweile auf allen Betriebssystemen finden. Ein AI Assistant findet beispielsweise das nächstgelegene Restaurant oder ruft den gewünschten Kontakt an. Apple iOS nennt seinen AI Assistant Siri, bei Google wird er als Google Assistant bezeichnet.

Benachrichtigungsanzeige

Sobald eine Benachrichtigung eingeht, leuchtet eine Anzeige auf. Benachrichtigungsanzeigen sind ein sehr nützliches Feature! Es wird jedoch immer seltener eingesetzt, im Jahr 2020 ist es eher eine Ausnahme.

FM-Radio

An den meisten Mobiltelefonen kann ein Kopfhörer zum Radiohören angeschlossen werden. Auch ohne Internetverbindung können Sie dank integriertem FM-Radio Ihren Lieblingssender überall hören.

QWERTY Tastatur

Eine QWERTY Tastatur erleichtert und beschleunigt das Tippen auf Mobiltelefonen mit Tasten. Wer täglich viele Nachrichten schreibt und für den auch ein Gerät mit Tasten in Frage kommt, sollte ein Gerät mit QWERTY Tastatur wie beispielsweise ein BlackBerry-Mobiltelefon wählen.

Dual-SIM

Smartphones, die mit zwei SIM-Karten gleichzeitig verwendet werden können, werden als Dual-SIM Mobiltelefone bezeichnet. Geräte mit Dual-SIM haben den Vorteil, dass beispielsweise mit einer SIM-Karte telefoniert und die andere SIM für Mobile Daten genutzt werden kann, selbstverständlich sind Telefonieren und grundsätzlich auch die Datennutzung mit beiden SIM-Karten gleichzeitig möglich. Bei machen Geräten ist die Datennutzung allerdings auf eine SIM-Karte begrenzt. Dual-SIM Mobiltelefone sind sowohl als Geräte mit Tasten als auch als Smartphones mit Touch-Display erhältlich.

eSIM

Wenn ein Smartphone eSIM unterstützt, ist eine physische SIM-Karte nicht mehr erforderlich. Insofern muss man dann auch nicht auf den SIM-Kartentyp (SIM / Micro-SIM / Nano-SIM) achten. Auf herkömmlichen SIM-Karten lassen sich Telefonnummern speichern. Die Installation einer eSIM erfolgt über das 3G- bzw. 4G / LTE-Netz Ihres Netzbetreiber. Gegenwärtig sind mehrere eSIMs noch nicht gleichzeitig verwendbar.

Erhöhte Widerstandsfähigkeit

Smartphones können, wenn sie Feuchtigkeit oder Staub ausgesetzt werden, beschädigt werden. Es gibt allerdings auch Geräte, die Feuchtigkeit und Staub widerstehen. Diese Geräte verfügen dann beispielsweise über die Schutzklasse IP67 oder IP68. Die erste Zahl gibt die Beständigkeit gegen Staub an, die zweite die Beständigkeit gegen Wasser. So können Geräte der Schutzklasse IP67 beispielsweise eine halbe Stunde lang Regen widerstehen und haben eine Wasserdichte bis maximal einen Meter. Spezielle Outdoor- und Sport-Smartphones sind zusätzlich mit Gummipuffern am Gehäuse gegen Stöße und Stürze geschützt.

Desktop-Modus

Wenn Sie häufig auf Reisen sind und Ihr Mobiltelefon zum Arbeiten verwenden, ist ein externer Monitor äußerst praktisch. Damit haben Sie eine mobile Workstation ähnlich einem PC. Sie sollten beim Kauf des Smartphones darauf achten, dass das Gerät über einen Desktop-Modus verfügt. Einige höherwertige Smartphones mit entsprechender Leistung wie die Samsung DeX Station oder das Huawei Mate sind als Hub für Monitor, Tastatur, Maus und andere Peripheriegeräte verwendbar.

Mobile Dienste

Der Parameter mobiler Dienste ist aufgrund eines Streits zwischen den USA und China erst seit kurzem für Android-Smartphones relevant. Huawei wurde die Nutzung von Google-Diensten auf seinen Handys untersagt. Sie müssen ihre neuen Smartphones mit neuen Prozessoren mit eigenen Diensten ausstatten. Derzeit können wir daher bei Android-Handys auf zwei Optionen stoßen:

  • Google Mobile Services - eine vertraute Oberfläche mit Zugriff auf alle Google-Anwendungen, einschließlich des Play Store. GMS finden Sie auf den meisten Android-Smartphones.
  • Huawei Mobile Services - eine Schnittstelle, die die Verwendung von Google-Anwendungen oder des Play Store nicht zulässt. Huawei ersetzt diese Anwendungen durch ein eigenes Ökosystem. Weitere Informationen finden Sie im Artikel über HMS, in dem wir auch diese Dienste ausprobiert haben. Huawei Mobile Services befindet sich auf allen neueren (ungefähr seit 2020) Huawei-Smartphones.

Welches Smartphone braucht...

mobil pro holky

• Hochwertige Kamera
• Rahmenloses Display
• Mindestens 5,5" Bildschirmdiagonale

manažerský mobil

• Großes Display
• Kabelloses Laden
• Fingerabdruckscanner

telefon pro geeka

• Hohe Leistung
• Rahmenloses Display
• Mindestens 128 GB Interner Speicher

telefon pro fotografa

• Kamera mit OIS-Bildstabilisierung 
• Mindestens 128 GB Interner Speicher 
• Dreifach-Kamera

telefon pro gaming

• Gaming-Smartphone mit hoher Leistung
• Mindestens 6" Bildschirmdiagonale
• Schnellladung

klasický telefon

• Handy mit physischen Tasten
• Dual-SIM
• FM-Radio

telefon na outdoor

• Widerstandsfähig gegen Staub, Wasser, Stöße und Stürze
• Hohe Akkukapazität
• LED-Taschenlampe

telefon pro seniory

• Handy mit physischen Tasten
• SOS-Taste
• Hohe Akkukapazität

telefon pro deti

• Touch-Display
• Preisgünstige Geräte
• Hohe Akkukapazität

telefon na sport

• Widerstandsfähig gegen Wasser
• Bluetooth
• GPS

telefon pro VR

• Hohe Auflösung von mehr als 500 PPI
• Geringes Gewicht
• Gyroskop

telefon pro natáčení videa

• Kamera mit elektronischer Bildstabilisierung
• Mindestens 128 GB Interner Speicher 
   

Handy-Grundkategorie

Chytré telefony (smartphone)

Smartphones

  • Internetzugang
  • Großer Touchscreen
  • Kamera, Musikplayer
  • Betriebssystem
  • Zahlreiche Anwendungen und erweiterte Funktionen

Smartphones sind mit einem großen Touchscreen ausgestattet. Sie sind ideal geeignet zum Ansehen von Videos, Spielen, Lesen von Büchern und E-Mails sowie Surfen im Internet. Zur Grundausstattung jedes modernen Smartphones gehört auch eine Kamera. Die besten Smartphone-Kameras erreichen heute schon die Qualität herkömmlicher digitaler Kompaktkameras.

Vorteile und Nachteile
  • Großes Display
  • Touch-Steuerung durch Berühren
  • Erweiterte Funktionen
  • Hochwertige Kamera
  • Große Abmessungen
  • Kurze Akkulaufzeit
  • Empfindlich gegen mechanische Beschädigungen

Betriebssysteme

Unzählige leidenschaftliche Diskussionen in Internetforen beweisen, dass jeder Benutzer unterschiedliche Anforderungen an das Betriebssystem hat. Wenn Sie sich unschlüssig sind, für welches Betriebssystem Sie sich entscheiden sollten, haben wir für Sie eine umfassende Übersicht der Betriebssysteme zur Entscheidungsfindung vorbereitet.

Einordnung von Smartphones nach ihrem Preis

High-End-Smartphones

High-End-Smartphones

Premium-Geräte verfügen über die besten technischen Daten. Bei Geräten der höchsten Preisklasse findet man keinen Kunststoff, sie sind aus hochwertigen Materialien wie Metall und Glas hergestellt. Ihre Ausstattung beinhaltet hervorragende Kameras, ein perfektes Display, einen extrem leistungsstarken Prozessor und mehr als ausreichend RAM.

Wenn Sie eines der besten auf dem Markt erhältlichen Smartphones besitzen möchten, sollten Sie sich für ein Premium-Gerät entscheiden. Mit einem solchen Gerät sind Sie immer auf der sicheren Seite, denn die Technik dieser Geräte ist bereit für die Zukunft.

Vorteile und Nachteile

  • Maximale Leistung
  • Perfektes Display und hervorragende Kameras
  • Aus hochwertigen Materialien gefertigt
  • Langjährige Verfügbarkeit von Updates
  • Höherer Preis

Smartphones der oberen Mittelklasse

Smartphones der oberen Mittelklasse

Smartphones der oberen Mittelklasse sind ein Mittelding zwischen normalem Smartphone und Premium-Gerät. Geräte der oberen Mittelklasse sind in der Regel aus hochwertigen Materialien gefertigt und sind insofern oftmals sogar mit High-End-Smartphones vergleichbar. Der im Vergleich zu Premium-Geräte niedrigere Preis dieser Smartphones resultiert aus dem Einsatz weniger guter Komponenten wie Kameras und Prozessor. Auch der Arbeitsspeicher ist kleiner aber absolut ausreichend. Das Display erreicht ebenfalls keine Spitzenwerte. High-End-Smartphones des Vorjahres finden sich häufig in dieser Klasse wieder.

Wenn Sie ein perfekt verarbeitetes sowie leistungsstarkes Smartphone mit einer qualitativ hochwertigen Kamera suchen, jedoch keinen ganz so hohen Preis bezahlen möchten, sind Smartphones der oberen Mittelklasse genau das Richtige für Sie.

Vorteile und Nachteile

  • Aus hochwertigen Materialien gefertigt
  • Absolut ausreichende Leistung
  • Gute Kamera und gutes Display
  • Gutes Preis- / Leistungsverhältnis
  • Weniger gute Komponenten als Premium-Geräte

Smartphones der unteren Mittelklasse

Smartphones der unteren Mittelklasse

Smartphones der unteren Mittelklasse bieten ein hervorragendes Preis- / Leistungsverhältnis. Vor allem die hochpreisigeren Geräte dieser Klasse sind oftmals aus Metall gefertigt, verfügen über ein gutes Full HD-Display und ausreichend Akkukapazität für eine normale Nutzung. Im Vergleich zu Geräten der oberen Mittelklasse sind die Kameras dieser Geräte in der Regel jedoch deutlich schlechter. Bei Ihrer Kaufentscheidung sollte Sie auch berücksichtigen, dass die Anforderungen an die Leistung in den kommenden Jahren wahrscheinlich steigen werden, zudem ist die Verfügbarkeit langjähriger Updates nicht bei allen Herstellern garantiert.

Smartphones der unteren Mittelklasse eignen sich insbesondere als Einsteigergeräte. Sie überzeugen mit ausreichender Qualität sowie Leistung und sind relativ preisgünstig. Leistung, Design, Verfügbarkeit von Updates und Qualität der Kameras bleiben jedoch hinter Modellen der oberen Mittelklasse zurück.

Vorteile und Nachteile

  • Preis
  • Ausreichende Leistung für normale Nutzung
  • Relativ gutes Display
  • Verfügbarkeit von Updates nicht garantiert
  • Geringere Leistung für anspruchsvolle Anwendungen und Spiele
  • Schlechtere Kameras

Low-End-Smartphones

Low-End-Smartphones

Preisgünstige Smartphones bieten viele Funktionen, die auch von teureren Geräten bekannt sind. Betriebssystem, Anwendungen und Spiele sind identisch. Low-End-Smartphones haben allerdings eine wesentliche geringe Leistung als teurere Geräte, so dass eventuell nicht alle Anwendungen reibungslos funktionieren. Der geringe Preis resultiert aber auch daraus, dass Kameras weniger gut sind, die Verarbeitung schlechter ist und das Display über eine niedrigere Auflösung sowie eine schlechtere Farbwiedergabe verfügt.

Preisgünstige Smartphones eignen sich ideal als Zweitgerät beispielsweise für geschäftliche Telefonate oder als Erstgerät für Kinder. Auch für Reisen im Ausland sind diese Geräte ideal geeignet, gerade wenn die Gefahr von Verlust und Diebstahl oder mechanischer Beschädigung besteht.

Vorteile und Nachteile

  • Geringer Preis
  • Mit ähnlichen Funktionen wie teurere Geräte
  • Geringer Stromverbrauch
  • Kamera von schlechter Qualität
  • Display mit niedrigerer Auflösung
  • Verfügbarkeit von Updates nur mangelhaft
  • Schlechtere Verarbeitung
Chytré telefony s Androidem

Smartphones mit Android-Betriebssystem

  • Android-Betriebssystem
  • Große Auswahl verschiedener Geräte
  • Viele Anwendungen und Spiele
  • Anpassbare Benutzeroberfläche

Smartphones mit Android-Betriebssystem sind für fast alle normalen Nutzer geeignet. Das Android-Betriebssystem von Google sieht umfangreiche Möglichkeiten zur Anpassung und Individualisierung vor. Zudem steht eine riesige Auswahl an Apps und Spielen zur Verfügung. Smartphones mit diesem Betriebssystem gibt es in allen Preiskategorien mit unterschiedlichen Bildschirmdiagonalen und Designs. Dank der einfachen Bedienbarkeit und der großen Auswahl verschiedener Geräte sind Android-Smartphones die am meisten verkauften Mobiltelefone. Jeder Nutzer findet mit Leichtigkeit das für ihn ideale Smartphone.

Vorteile und Nachteile
  • Gute Qualität zum erschwinglichen Preis
  • Große Auswahl verschiedener Geräte
  • Anpassbare Benutzeroberfläche
  • Viele Anwendungen und Spiele
  • Bei preisgünstigen Geräten funktionieren eventuell nicht alle Anwendungen reibungslos
  • Verfügbarkeit von Updates nur mangelhaft
Apple iPhone

Apple iPhones

  • Intuitives IOS-Betriebssystem
  • Apple-Peripherie
  • Hochwertige Materialien
  • Einfache Bedienung

Alle Produkte von Apple zeichnen sich durch hervorragende Verarbeitung und optimierte Software aus. Apple iPhones verfügen über die besten Smartphone-Kameras, ein hochwertiges Display und das intuitive iOS-Betriebssystem. Wie alle Geräte von Apple ist auch das iPhone ideal geeignet zum Einsatz in der Apple-Peripherie. Das iPhone war und ist eines der besten Geräte, die auf dem Markt erhältlich sind.

Vorteile und Nachteile
  • Hochwertige Kamera
  • Hervorragende Verarbeitung
  • Intuitives IOS-Betriebssystem
  • Einfache Verbindung mit anderen Apple-Geräten
  • Höherer Preis
  • Weniger System-Anpassungsoptionen im Unterschied zu Android

Welches iPhone ist für mich geeignet?

iPhone 12 mini

iPhone 12 mini

Das iPhone 12 mini ist ein sehr interessantes Modell, das im Oktober 2020 eingeführt wurde. Zusammen mit den unten aufgeführten Brüdern handelt es sich um ein hochentwickeltes Telefon mit einem integrierten, leistungsstärksten 5-nm-Chip A14 Bionic, einem MagSafe-Zubehörverbindungssystem und Unterstützung für 5G-Netzwerke. Es ist jedoch ein kompaktes Telefon mit einer Diagonale von nur 5,4“, das viele Fans gewinnt. Das Display ist in kleineren Abmessungen versteckt und hat selbst im billigsten iPhone 12 endlich die OLED-Technologie erworben. Die Farben sind somit wunderschön ausdrucksstark und Schwarz ist wirklich schwarz. Es wird Ihnen sicherlich gefallen, dass Sie das Handy in 5 Farbvarianten bekommen können.

Wenn Sie nicht wirklich eine große Diagonale benötigen, aber trotzdem iOS ausprobieren möchten und sich der besten Hardware sicher sein wollen, ist das iPhone 12 mini die richtige Wahl für Sie.

Vorteile und Nachteile

  • OLED-Anzeige
  • Kompakte Abmessungen
  • A14 Bionic Chip Leistung
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Farbvarianten
  • Das Paket enthält kein Ladegerät und keine Kopfhörer

iPhone 12

iPhone 12

Das weitere Modell vom Oktober 2020 - iPhone 12 - ist ebenfalls eine ideale Wahl, die im Apple-Angebot genau in der Mitte liegt. Das angenehme quadratische Design, das den Designs älterer iPhones folgt, hat eine Diagonale von 6,1" und bietet im Vergleich zum Mini-Modell mehr Platz für Arbeit und Unterhaltung. Es hat ebenfalls fünf Farbvarianten, wie das kleinste Modell.

Das iPhone 12 ist eine absolut ideale Wahl für alle, die das iPhone 12 Mini zu klein finden. Dank der dünnen Rahmen ist es auch mit einem 6,1"-Display ein kleines Telefon, das nicht stört, aber dennoch viel bietet.

Vorteile und Nachteile

  • Immer noch kompakte Abmessungen dank dünner Rahmen
  • Doppelsensor mit Ultraweitwinkel-Funktion
  • 5G-Unterstützung
  • Farbvarianten
  • Das Paket enthält kein Ladegerät und keine Kopfhörer
  • Das Basismodell verfügt nur über 64GB Speicher

iPhone 12 Pro

iPhone 12 Pro

Wir haben uns die beiden im Oktober 2020 eingeführten Basis-iPhones vorgestellt. Jetzt wechseln wir in die höhere Kategorie, die sie begleitet. Auf den ersten Blick unterscheidet sich das Pro-Modell vom iPhone 12 hauptsächlich durch seine glänzenden Seiten, die aus chirurgischem Stahl bestehen. Außerdem fehlen fünf verspielte Farbvarianten, stattdessen ist das iPhone 12 in vier stilvollen Farben erhältlich. Wir haben auch Verbesserungen im Bereich der Kamera vermerkt, wo ein Teleobjektiv und ein LiDAR-Sensor hinzugefügt wurden.

Das iPhone 12 Pro zeigt seinen Fokus mit einem luxuriösen Design, das die großartige Ausstattung unterstreicht. Im Vergleich zu früheren Modellen finden Sie auch eine verbesserte Kamera mit einem LiDAR-Sensor und 6 GB RAM.

Vorteile und Nachteile

  • Kamera mit Teleobjektiv
  • LiDAR-Sensor
  • Höherer RAM
  • Luxus Design
  • Das Paket enthält kein Ladegerät und keine Kopfhörer
  • Die Stahlseiten sind Fingerabdruckfänger

iPhone 12 Pro Max

iPhone 12 Pro Max

Sie möchten nicht über Kompromisse nachdenken und sich mit dem größten angebotenen Display zufrieden geben? Dann ist das iPhone 12 Pro Max genau das Richtige für Sie. Sein Display erreicht bereits die Größe von 6,7“, was es zu einem großen Stück macht. Natürlich bleiben alle Funktionen des Pro-Modells erhalten, und neben dem größeren Display wurde die Kamera auch um einen 5-fachen optischen Zoombereich verbessert.

Das iPhone 12 Pro Max wird einfach den anspruchsvollsten gefallen, die hier nichts verpassen werden. Natürlich entspricht der Preis vollständig den angebotenen Parametern.

Vorteile und Nachteile

  • Kompromisslose 6,7" OLED-Anzeige
  • LiDAR-Sensor
  • 5x optischer Zoombereich
  • Luxus Design
  • Das fortschrittlichste iPhone von heute
  • Das Paket enthält kein Ladegerät und keine Kopfhörer
  • Die Stahlseiten sind Fingerabdruckfänger
  • Preis

iPhone 11

iPhone 11

Das iPhone 11 ist eines der Modelle, die im September 2019 vorgestellt wurden. Gegenüber dem Vorjahresmodell iPhone XR weist das Smartphone eine Reihe von Verbesserungen auf. Die Rückkamera ist jetzt eine Dual-Kamera. Zum ersten Mal hat Apple in einem iPhone ein Ultra-Weitwinkel-Objektiv verbaut, das Kamerasystem verfügt über eine optische Bildstabilisierung und einen optischen Zoom. Das iPhone 11 ist mit dem neuen Apple A13 Prozessor ausgestattet, der gegenwärtig einer der leistungsstärksten Prozessoren ist. Interessant ist auch der günstigere Preis im Vergleich zum Vorjahresmodell.

Das iPhone 11 ist ein großartiges Gerät, wenn Sie auf Apple umsteigen möchten. Das Smartphone ist im Wesentlichen identisch mit dem iPhone XR.

Vorteile und Nachteile

  • Display mit akzeptabler Größe
  • Dualkamera mit OIS und optischem Zoom
  • Erstes iPhone mit Ultra-Weitwinkel-Objektiv
  • Sehr leistungsstark dank neuem A13-Prozessor
  • Günstigerer Preis als das Vorgängermodell
  • Im Gegensatz zum Rest der Serie fehlt hier ein XDR-Display
  • Interner Speicher mit 512 GB nicht erhältlich

iPhone 11 Pro

iPhone 11 Pro

Zusammen mit dem neuen iPhone 11 hat Apple im September 2019 das neue iPhone 11 Pro auf der Apple Keynote vorgestellt. Das Gerät ähnelt dem iPhone XS des Vorjahres. Funktionen und Ausstattung wurden weiter erheblich verbessert. Zum ersten Mal verfügt nun ein iPhone über eine Triple-Kamera, alle drei Objektive haben eine Auflösung von 12 MP. Die Kamera des Basismodells iPhone 11 wurde bei der Pro-Version um ein Teleobjektiv für Porträtaufnahmen ergänzt. Das iPhone 11 Pro ist etwas kleiner als das iPhone 11 bzw. das iPhone XS, was durchaus praktisch sein kann. Es verfügt dementsprechend auch über ein kleineres Display. Die Akkukapazität des iPhone 11 Pro wurde gesteigert, es ist mit einem XDR-Display ausgestattet, welches Sie von Apple-Monitoren kennen.

Wenn Sie ein perfektes Modell von Apple kaufen möchten, ist das iPhone 11 Pro immer noch eine gute Wahl. Die mit künstlicher Intelligenz ausgestattete Triple-Kamera garantiert eindrucksvolle Aufnahmen.

Vorteile und Nachteile

  • Triple-Kamera mit umfangreicher Software
  • Top-Leistung und hervorragende Verarbeitung
  • Längere Akkulaufzeit
  • Preis unverändert im Vergleich zum Vorjahresmodell
  • Hochwertiges OLED-Display mit XDR-Technologie
  • Kompakte Größe
  • Kleinstes Display aller aktuellen Modelle

iPhone 11 Pro Max

iPhone 11 Pro Max

Das iPhone 11 Pro Max ist das größte Gerät der Modellserie 2019. Schon der Name "Max" lässt erkennen, dass das Display dieses Gerätes größer als das iPhone 11 Pro ist. Das OLED-Display hat eine Bildschirmdiagonale von 6,5 Zoll und verfügt über mit XDR-Technologie. Ein größeres Display bedeutet zwangsläufig, dass das Gerät auch ein größeres Gehäuse hat. Das erschwert jedoch die Handhabung. Wie alle Modelle der iPhone 11-Modellserie ist auch das iPhone 11 Pro Max nach der Schutzklasse IP68 zertifiziert. Das iPhone 11 Pro max ist mit dem Apple A13-Prozessor, dem aktuell leistungsstärksten Prozessor, ausgestattet. Der Prozessor vereint höhere Leistung mit effizienterem Betrieb.

Das iPhone 11 Pro Max ist das ideale Gerät für alle Nutzer, die sich das iPhone 11 Pro kaufen würden, sich jedoch am kleineren Bildschirm stören. In diesem Fall ist das Max-Modell das perfekte Gerät für Sie. Je größer die ausgewählte Speicherkapazität ist, desto höher ist auch der Gerätepreis.

Vorteile und Nachteile

  • Apple iPhone mit der besten Kamera
  • Riesiges Super Retina OLED-Display mit XDR-Technologie
  • Trotz des größeren Displays perfekte Wiedergabe
  • Längere Akkulaufzeit
  • Hervorragende Verarbeitung
  • Hoher Preis
  • Das Design passt möglicherweise nicht zu jedem

iPhone SE 2020

iPhone SE 2020

Das iPhone SE ist seit 2016 ein Einstiegsmodell in das iOS-Ökosystem und aufgrund seiner geringeren Größe bei vielen Nutzern beliebt. Das neue iPhone SE für 2020 setzt diesen Trend eindeutig fort, obwohl es größer ist, da es dem iPhone 8 folgt.

Daraus ergibt sich die Größe, Größe und Technologie des Displays sowie die ikonische Home-Taste. Das iPhone SE 2020 ist leistungsstärker. Es funktioniert immer noch mit nur 3 GB RAM, aber in Kombination mit abgestimmtem iOS ist es in der Praxis kein wesentliches Handicap.

Vor allem der branchenführende Apple A13 Bionic-Prozessor, der auch auf Flaggschiffen wie dem iPhone 11 Pro Max zu finden ist und nach wie vor der leistungsstärkste mobile Prozessor auf dem Markt ist (April 2020). Es übertrifft auch das Snapdragon 865 oder die Konkurrenz von Samsung und Huawei. Wenn Sie also ein kleines, aber leistungsstarkes Telefon mit einem Apfellogo suchen, gibt es derzeit keine bessere Wahl als das iPhone SE 2020.

Vorteile und Nachteile

  • Deutlich kleinere Abmessungen als heutige Standards
  • Der neueste Apple A13 Bionic Prozessor
  • Belebt den Lieblingsdesign wieder
  • Es unterstützt das schnelle Laden und andere neueste Technologien
  • Das günstigste neue iPhone in der Geschichte
  • Es hat kein OLED-Display
  • Fehlende Gesichtserkennung
  • Es hat nur eine Kamera

iPhone Xr

iPhone XR

Das iPhone XR ist das günstigste iPhone-Modell, der im Jahr 2018 vorgestellten Geräte. Im Vergleich zum iPhone XS ist das iPhone XR etwas größer und hat einen größeren Bildschirm. Die Auflösung des iPhone XR-Displays ist jedoch um ein Drittel niedriger als die des iPhone XS-Displays. Auch die Rückkameras unterscheiden sich stark. Das iPhone XS und das iPhone XS Max sind mit einer Dual-Kamera ausgestattet, die beiden Kameras haben jeweils eine Auflösung von 12 Mpx. Das iPhone XR verfügt dagegen nur über eine Kamera, Selfies sind dank Porträt-Modus möglich. Das iPhone XR ist mit dem leistungsstarken Apple A12 Bionic Prozessor ausgestattet.

Das iPhone XR eignet sich für alle Nutzer, die auf ein Smartphone mit elegantem Design Wert legen, aber nur ein begrenztes Budget zur Verfügung haben. Wenn Sie bereit sind Kompromisse einzugehen, ist das iPhone XR genau das Richtige für Sie.

Vorteile und Nachteile

  • Immer noch eine Perfekte Leistung
  • Großes Display
  • Elegantes Design
  • Hervorragende Verarbeitung
  • Günstiger Preis
  • Ohne Touch ID
  • "Nur" mit einfacher Rückkamera

iPhone Xs

iPhone XS

Das iPhone XS ist das Nachfolgemodell des iPhone X. Es verfügt über eine verbesserte Kamera und ist nach Schutzklasse IP68 zertifiziert (das iPhone X ist hingegen nur nach Schutzklasse IP67 zertifiziert). Das Gerät hat eine Wasserdichte bis zwei Meter. Das iPhone XS ist mit dem neuen Apple A12 Bionic Prozessor ausgestattet, der selbst bei anspruchsvollen Spielen eine reibungslose Performance liefert.

Das iPhone XS wurde im Jahr 2018 eingeführt, ist aber immer noch ein erstklassiges Mobiltelefon. Vom iPhone XS Max unterscheidet es sich nur durch das kleinere Display und die geringere Akkukapazität. Wenn Sie sich ein kompakteres iPhone mit großem Display kaufen möchten, ist dieses Modell ideal für Sie.

Vorteile und Nachteile

  • Erstklassige Leistung
  • Hochwertige Dual-Kamera
  • Modernes Design
  • Hohe Auflösung
  • Hervorragende Verarbeitung
  • Kleineres Display als beim iPhone XS Max
  • Hoher Preis

iPhone Xs Max

iPhone XS Max

Das iPhone XS Max war das Highlight der Apple X-Modellserie aus dem Jahr 2018. Im Vergleich zum iPhone XS bietet es ein viel größeres Display mit 6,5 Zoll Bildschirmdiagonale, auch das Gehäuse des Mobiltelefons ist deutlich größer - was möglicherweise nicht jedermanns Sache ist. Wie die anderen Smartphones dieser Modellserie verfügt das iPhone XS Max über einen Apple A 12 Bionic Prozessor und ist nach Schutzklasse IP68 zertifiziert.

Wenn Sie ein absolut großartiges Apple iPhone kaufen möchten, aber nicht unbedingt auf die Neuerungen des Jahres 2019 Wert legen, dann ist das iPhone XS Max genau das Richtige für Sie. Bitte beachten Sie, dass die Modellversionen mit größerer Speicherkapazität einen höheren Preis haben.

Vorteile und Nachteile

  • Erstklassige Leistung
  • Großes Display mit hoher Auflösung
  • Hochwertige Dual-Kamera
  • Modernes Design
  • Hervorragende Verarbeitung
  • Für alle Nutzer, die auf ein großes Display Wert legen
  • Hoher Preis

iPhone 8

iPhone 8

Der Nachfolger des iPhone 7 war das iPhone 8. Vom iPhone 7 gab es aufgrund der großen Veränderungen kein "S"-Modell. Das iPhone 8 verfügt über ein Gehäuse aus Aluminium, die Rückseite ist aus Glas. Dadurch ist kabelloses Laden möglich. Das iPhone 8 verfügt über ein 4,7 Zoll Retina-Display und eine Rückkamera mit 12 Megapixeln. Das iPhone 8 und das größere iPhone 8 Plus haben abgesehen von der unterschiedlichen Größe dieselbe Leistung und Ausstattung.

Wenn Sie auf der Suche nach einem kompaktem iPhone mit Top-Funktionen sind, ist das iPhone 8 eine ausgezeichnete Wahl. Kaufen Sie sich das leistungsstarke iPhone 8 mit benutzerfreundlichen Geräteabmessungen.

Vorteile und Nachteile

  • Hohe Leistung
  • Hochwertiges 4,7 Zoll Display
  • Hervorragende Kamera
  • Hervorragende Verarbeitung
  • Älteres Design

iPhone 8 Plus

iPhone 8 Plus

Der große Bruder des iPhone 8 hat eine Bildschirmdiagonale von 5,5 Zoll. Das iPhone 8 Plus verfügt über eine Dual-Kamera. Das große Display eignet sich ideal zur Wiedergabe Multimedia-Inhalten und zum Surfen im Internet. Das Gerät kann auch als mobiles Büro verwendet werden, es ist immer sofort griffbereit.

Der Nachfolger des beliebten iPhone 7 Plus verfügt über eine deutlich höhere Leistung, eine bessere Kamera sowie kabelloses Laden.

Vorteile und Nachteile

  • Hohe Leistung
  • Hochwertiges 5,5 Zoll Display
  • Ausgezeichnete Dual-Kamera
  • Hervorragende Verarbeitung
  • Größere Abmessungen
  • Älteres Design
  • Hoher Preis

iPhone 7

iPhone 7

Das iPhone 7 stammt aus dem Jahr 2016. Auch heute noch ist die Leistung ausreichend, die verbaute Kamera zählt immer noch zu den besseren. Das iPhone 7 ist mit dem bewährtem 4,7 Zoll Display ausgestattet. Aufgrund seiner kompakten Größe liegt das Mobiltelefon gut in der Hand und ist einfach zu bedienen.

Es ist das perfekte Mobiltelefon für alle Nutzer, denen ein kleineres Display ausreicht, die auf einfache Bedienung, hohe Leistung und das typische Apple-Design Wert legen.

Vorteile und Nachteile

  • Tolles Design
  • Hohe Leistung
  • Gute Kamera
  • Hervorragendes 4,7 Zoll Retina-Display
  • Älteres Design

iPhone 7 Plus

iPhone 7 Plus

Das iPhone 7 Plus stammt aus dem Jahr 2016. Es ist nach wie vor ein hochwertiges und beliebtes Mobiltelefon, auch wenn das Design schon etwas älter ist. Das iPhone 7 Plus verfügt über ein großes 5,5 Zoll Retina-Display, eine Dual-Kamera und eine hohe Leistung, die auch heute noch ausreichend ist. Das iOS-Betriebssystem garantiert eine reibungslose und intuitive Bedienung. Ein großer Vorteil ist der deutlich geringere Preis im Vergleich zu den allerneuesten Modellen.

Das iPhone 7 Plus bietet Top-Qualität und optimale Leistung für vergleichsweise wenig Geld. Ein Nachteil ist, dass kabelloses Laden nicht möglich ist, auch die Kamera ist nicht die beste.

Vorteile und Nachteile

  • Günstiger Preis
  • Hervorragende Qualität
  • Hohe Leistung
  • Hervorragendes 5,5 Zoll Retina-Display
  • Größere Abmessungen
  • Älteres Design
Foto-Smatphones, Huawei P20 Pro

Foto-Handys

  • Hochwertige Kamera
  • Bildstabilisierung
  • Schöne Fotos unter allen Bedingungen
  • Kamera sofort griffbereit

Die beste Kamera ist die, die Sie sofort griffbereit haben. Die Kameras von Smartphones werden immer besser. Foto-Handys sind mit hochwertigen Kameras ausgestattet, mit denen perfekte Schnappschüsse gelingen. Die Qualität dieser Kameras ist ausreichend für den Urlaub mit der Familie, Feste oder spontane Fotoshootings. Foto-Handys verfügen immer auch über ein Betriebssystem, es sind somit echte Smartphones. Folglich sind die Geräte auch für Anwendungen und Spiele geeignet.

Vorteile und Nachteile
  • Hochwertige Kamera
  • Hochauflösende Video
  • Funktionen und Ausstattung wie herkömmliche Smartphones
  • Keine separate Kamera erforderlich
  • Oftmals ohne optischen Zoom
  • Höhere Lichtempfindlichkeit als bei Kompaktkameras

Häufig gestellte Fragen im Zusammenhang mit Foto-Handys

Ist eine Multi-Megapixel-Kamera wirklich besser?

Eine Kamera mit einer größeren Anzahl von Pixeln macht nicht unbedingt bessere Fotos als eine mit weniger Pixeln. Denn für die Qualität der Aufnahmen ist inbesondere die Größe des Bildsensors entscheidend. Die Kameras von Mobiltelefonen verfügen normalerweise nur über einen kleinen Bildsensor - je größer die Pixelanzahl auf der kleinen Fläche des Sensors ist, umso größer ist auch das Bildrauschen. Durch die Bearbeitung der Fotos mit der Kamera-Software wird das Bildrauschen korrigiert. Die Kameras von Foto-Handys haben üblicherweise eine Auflösung von 12 bis 15 Megapixeln.

Welche Kamera-Parameter sind für Sie als Nutzer entscheidend?

Um die Qualität der Kamera eines Smartphones einschätzen zu können, sollten Sie die Blende und die optische Bildstabilisierung in den Mittelpunkt Ihrer Überlegungen stellen. Die Blende gibt die Lichtmenge an, die auf den Sensor trifft. Je kleiner die Zahl ist, desto mehr Licht trifft auf den Sensor - dies ist ganz besonders wichtig für Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen wie z.B. am Abend. Eine optische Bildstabilisierung ist direkt in der Linse integriert und dadurch wesentlich effizienter als eine elektronische Bildstabilisierung. Eine Bildstabilisierung reduziert Verwacklungen mit der Hand beim freihändigen Fotografieren; sie sorgt dafür, dass Fotos nicht unscharf werden. Für Aufnahmen mit Tiefenschärfe (Bokeh) ist eine Dual-Kamera erforderlich.

Gibt es einen signifikanten Unterschied zwischen Smartphones und Foto-Handys?

Nein. Foto-Handys sind Smartphones mit einer hervorragenden Kamera.

Robuste Mobiltelefone

Robuste Mobiltelefone

  • Auch bei schwierigen Bedingungen verwendbar
  • Widerstandsfähig
  • Als Smartphone und Handy mit Tasten erhältlich
  • Wasserdicht

Robuste Mobiltelefone sind besonders widerstandsfähig. Eine IP-Zertifizierung garantiert, dass die Geräte Staub, Wasser und gegebenenfalls auch Stößen sowie Stürzen standhalten. Diese Geräte sind als klassische Handys mit Tasten sowie als Smartphones erhältlich. Wenn Sie gerne Sport treiben oder Outdoor-Aktivitäten ausüben und dabei nicht auf ein Mobiltelefon verzichten möchten, dann sind diese Geräte die perfekte Wahl. Bei der Auswahl gilt es zu beachten, dass Smartphones eine deutlich geringere Akkulaufzeit und in der Regel auch ein höheres Gewicht als Handys mit Tasten haben.

Vorteile und Nachteile
  • Besonders widerstandsfähig
  • Als Smartphone und Handy mit Tasten erhältlich
  • In allen Preiskategorien erhältlich
  • Ideal für Outdoor-Aktivitäten
  • Meist höheres Gewicht und größere Abmessungen

Wasserdichte Mobiltelefone

Wasserdichte Mobiltelefone sind schon werkseitig gegen das Eindringen von Wasser geschützt. Moderne Smartphones sind häufig wasserdicht ohne Beeinträchtigung des Designs.

Welche Schutzklasse sollte das Gerät haben?

Sogenannte IP-zertifizierte Schutzklassen, wie beispielsweise die Schutzklasse IP57, geben Auskunft über die Widerstandsfähigkeit elektronischer Geräte. Die erste Zahl gibt die Staubdichtigkeit an, wobei es Abstufungen von 1 bis 6 gibt. Die zweite Zahl gibt die Wasserdichtigkeit an, hier gibt es Abstufungen von 1 bis 8. Die widerstandsfähigsten Mobiltelefone haben die Schutzklasse IP68 - sie sind vollkommen staub- und wasserdicht. Sie haben die vom Hersteller angegebene Wasserdichte, halten jedoch mindestens einer Wassertiefe von 1 Meter für 30 Minuten lang stand.

Stoßfeste Mobiltelefone

Stoßfeste Mobiltelefone sind äußerst langlebig. Sie sind widerstandsfähig gegen mechanische Beschädigungen und Stürze aus einer bestimmten Höhe sowie wasserdicht. Die Gehäuse dieser Mobiltelefone sind üblicherweise verstärkt, haben eine gummierte Oberfläche oder schützende „Gummipuffer“ an besonders empfindlichen Bereichen. Stoßfeste Mobiltelefone halten extremen Bedingungen stand, sie sind zum Beispiel für anspruchsvolle Outdoor-Aktivitäten oder für Arbeiten in gefährlichen Umgebungen geeignet.

Klassische Tasten-Handys

Klassische Handys mit physischen Tasten

  • Physische Tasten
  • Ideal zum Telefonieren und für SMS
  • Sehr lange Akkulaufzeit
  • Nur mit Grundfunktionen ausgestattet

Handys mit physischen Tasten sind in jeder Situation zuverlässig. Sie sind ideal, wenn Sie auf eine lange Akkulaufzeit Wert legen. Diese Geräte eignen sich in erster Linie zum Telefonieren und für SMS, zum Schreiben sind die physischen Tasten besonders praktisch. Klassische Handys verfügen manchmal über eine Kamera, die jedoch qualitativ erheblich schlechter als eine Smartphone-Kamera ist. Aufgrund der geringen Anschaffungskosten und ihrer langen Lebensdauer sind klassische Handys als Ersatzgeräte und zum Reisen sehr beliebt.

Vorteile und Nachteile
  • Zum Telefonieren und für SMS
  • Physische Tasten
  • Lange Akkulaufzeit
  • Niedriger Preis
  • Schlechte (oder keine) Kamera
  • Kleines Display
  • Keine erweiterten Funktionen wie bei Smartphones

Häufig gestellte Fragen bei der Auswahl eines klassischen Telefons (Tastenhandys)

Ist es heutzutage noch sinnvoll, ein Tastenhandy zu kaufen?

Es ist wahr, dass jetzt hauptsächlich Smartphones verkauft werden, aber selbst Tastenhandys haben immer noch ihre Fans. Das Design mit den mechanischen Knöpfen passt vielen Menschen, die gerne wieder zur Klassik zurückkehren. Ein weiterer Vorteil ist die einfache Bedienung und der niedrige Preis. Auch die Hersteller erinnern sich an Telefone mit Tasten und führen ständig neue Modelle ein, obwohl ihr Angebot nicht so umfangreich ist wie bei Smartphones ist.

Kann ich mit einem Tastenhandy fotografieren?

Eine eingebaute Kamera gehört auch im Tastenhandys Grundausstattung. Es bietet jedoch keine gute Qualität, die Auflösung beträgt max. etwa 0,3 Mpx. Die Kamera ist nur gelegentlich geeignet. Außerdem ist das Anzeigen von Fotos auf einem kleinen Bildschirm nicht sehr praktisch.

Ist in Drucktastentelefonen ein Wecker enthalten?

Ja ist es. Obwohl Drucktastentelefone in vielerlei Hinsicht in ihren Funktionen eingeschränkt sind, sind die grundlegenden wie der Wecker oder Kalender oder die Möglichkeit der sogenannten Auf ihnen befinden sich auch Kurzwahlnummern (d.h. das Zuweisen eines Schnellkontakts zu einer Taste).

Handys für Senioren

Handys für Senioren

  • Physische Tasten
  • Einfache Bedienung
  • Große Schrift, gut ablesbares Display
  • SOS-Taste

Handys für Senioren bilden eine eigene Kategorie. Bei diesen Geräten legen die Hersteller Wert auf Praktikabilität und einfache Bedienung. Darüber hinaus verfügen sie über nützliche Funktionen, die sogar ein Leben retten können. Natürlich sind diese Mobiltelefone mit großen Tasten ausgestattet, die Schrift ist groß und das Display auch ohne Brille gut ablesbar.

Vorteile und Nachteile
  • Einfache Bedienung
  • Große Tasten
  • Gut ablesbares Display
  • SOS-Taste
  • Nur mit Grundfunktionen
  • Design

Häufig gestellte Fragen bei der Auswahl eines Handys für Senioren

Was ist eine SOS-Taste und wie funktioniert sie?

Die SOS-Taste wird für Notfälle verwendet und kann einem oder mehreren Kontakten zugewiesen werden, z. B. Familienmitgliedern. Nach dem Drücken sendet das Handy normalerweise eine SMS-Nachricht an die angegebenen Kontakte oder ruft sogar den definierten Kontakt an, z. B. eine Notrufnummer. Wenn die SOS-Taste auf dem angegebenen Gerät vorhanden ist, kann sie auch in den Einstellungen ausgeschaltet werden.

Wie wähle ich ein Telefon für Senioren aus und nach welchen Funktionen sollte ich suchen?

Selbst die billigsten Modelle, die ab ein paar Euro erhältlich sind, bieten große Tasten, ein kontrastreiches und gut lesbares Display und einige weitere Zusatzfunktionen. Telefone mit einer SOS-Taste bekommt man ungefähr ab 30 Euro. Neben dem klassischen Design sind auch klappbare Geräte zum gleichen Preis erhältlich. Teurere Modelle haben zum Beispiel ein größeres Display, Bluetooth-Unterstützung oder ziehen mit einem schöneren Design an.

Die Hersteller liefern bei einigen Modellen im Basispaket auch einen praktischen Ladeständer, in den Sie nur das Handy einlegen müssen. Dies erspart dem Nutzer das Anschließen des Ladegeräts an das Mobiltelefon.

Die SOS Locator-Funktion, die auf einigen Aligator-Telefonen verfügbar ist, ist ebenfalls nützlich. Nach dem Drücken der SOS-Taste sendet das Telefon zusammen mit der Notfallnachricht ein Link zur Karte mit dem aktuellen Standort des Benutzers.

Was ist ein Standardbestandteil der Handyausrüstung für Senioren?

Handys für Senioren haben normalerweise nur die Grundausstattung, jedoch es sind heute praktisch alle Modelle zu finden:

  • Jedoch aufgrund der niedrigeren Auflösung, etwa 0,3 MPX ist die Kamera nur eine einfache Notlösung
  • Kurzwahl - Mit dieser Option können Sie einer bestimmten Taste eine bestimmte Telefonnummer zuweisen, sodass der Nutzer sie nicht wählen muss
  • Wecker - ist ein gemeinsamer Bestandteil aller Telefone und ermöglicht die einfache Einstellung der Weckzeit oder anderer Benachrichtigungen

Sind Ersatzakkus verfügbar?

Es ist normalerweise nicht üblich. Die Lebensdauer mobiler Akkus ist jedoch in der Regel länger als die Lebensdauer der Telefone. Wenn Sie einen Ersatzakku benötigen, schauen Sie in der Kategorie Handy-Akkus nach oder wenden Sie sich an ein autorisiertes Servicecenter des Herstellers.

Glossar - Mobiltelefone

LTE

Bezeichnet das Datennetz der 4. Generation. Die theoretisch maximale LTE-A-Datenübertragungsgeschwindigkeit (LTE Advanced) beträgt derzeit bis zu 375 Mbit / s beim Herunterladen und bis zu 50 Mbit / s beim Hochladen. Bitte achten Sie bei der Auswahl des Mobiltelefons darauf, dass es die Frequenz Ihres Heimatlandes unterstützt.

Notch

Der Notch ist eine kleine Einkerbung im Bildschirm, hier befinden sich Sensoren und die Selfie-Frontkamera.

Basisversion des Android-Systems

Ein sogenanntes Android-Basissystem ist ein Android-Betriebssystem ohne grafische Benutzeroberfläche und Funktionen, diese werden von den Hersteller in das Betriebssystem eingefügt.

Schutzklasse (IP)

Die sogenannte Ingress Protection (IP) ist ein international genormter Code, der die Widerstandsfähigkeit elektronischer Geräte gegen Störungen angibt. Die erste Zahl hinter den Buchstaben "IP" gibt die Staubdichtigkeit an, die zweite Zahl die Wasserdichtigkeit.

eSIM

Die bekannten physischen SIM-Karten aus Kunststoff werden bald der Vergangenheit angehören, der eSIM ist die Zukunft. Hierbei wird in der Hauptplatine des Smartphones ein spezieller Chip eingebaut.

0
Drucken
Mein Alza Anmelden Lieferung & Zahlung Über uns
Versand nach:
P-DC1-WEB15

Warum bei uns einkaufen? Wir haben 25 Jahre Erfahrung Mehr Info »
Wir rufen Sie an und beraten Sie professionell
AT: +43 720 815 999 / DE: 0800 181 45 44
Bestellanfrage
Waren-Anfrage
Bitte geben Sie Ihre Telefonnummer ein:
Rufen Sie mich an