Wählen Sie das Element auf der Seite, welches den Fehler enthält

Sehr geehrte Kunden, wir freuen uns über Ihr großes Interesse am Einkaufen bei Alza.❤️ Bitte haben Sie Geduld. Wir tun alles, um Ihre Bestellungen so schnell wie möglich zu liefern. Ihr Alza-Team 👍🏻

Alle Geschenke besorgen Sie auf Alza Schutzausrüstung

Wie finde ich den passenden Drucker?

Produktkatalog

Sie fragen sich, welchen Drucker Sie brauchen? Suchen Sie den Drucker nach dem Zweck aus, zu dem Sie ihn benötigen. Man kann Drucker hinsichtlich ihrer Technologie in Tintenstrahl- und Laser-Drucker einteilen. In beiden Kategorien gibt es auch Multifunktionsgeräte, die man als Scanner und Kopierer benutzen kann. Wir helfen Ihnen dabei, wie Sie den für Sie passenden Drucker finden können und erklären Ihnen, was die verschiedenen Parameter bedeuten. Mit uns den richtigen Drucker zu finden, war noch nie so einfach.

Wie finde ich den passenden Drucker

Sie brauchen Rat?

i Bei Alza finden Sie Kundenbewertungen für viele Produkte. Wenn Sie sich für einen Drucker entscheiden, können Sie sehen, was diejenigen, die ihn bereits gekauft haben, darüber schreiben.

Wie finde ich den passenden Drucker?

Wenn Sie einen Drucker auswählen möchten, so dass Sie 100% zufrieden sind, müssen Sie vor dem Kauf klären, für welchen Zweck Sie einen Drucker auswählen . Für Heimdrucker lohnt es sich, nach anderen Qualitäten zu suchen als beispielsweise für Unternehmens- und Schuldrucker.

Stellen Sie sich bei der Auswahl eines Druckers die folgenden drei Fragen:

  1. Wie oft drucke ich?
  2. Drucke ich farbig oder schwarz-weiß?
  3. Will ich auch scannen und kopieren?
 

Ich drucke wenig, in Schwarzweiß und in Farbe, manchmal kopiere ich etwas.

Welcher Drucker ist zum gelegentlichen Drucken geeingnet? Welcher Drucker für Zuhause? Wenn Sie diese Art von Benutzer sind, ist es ideal, wenn Sie einen Heimtintenstrahldrucker wählen. Ihr niedriger Kaufpreis und ihre geringen Abmessungen gleichen den höheren Preis für Patronen (Tintenpatronen für Drucker) leicht aus. Gleichzeitig werden sie meist in einem multifunktionalen Design hergestellt, sodass Sie auch gleichzeitig Dokumente scannen und kopieren können.

Ich drucke oft, hauptsächlich schwarzweiß.

Für Sie ist dann ein Laser- und LED-Drucker die richtige Wahl. Da nicht nur der Druck schnell von statten geht, sondern auch die Druckkosten gering ausfallen, vor allem bei Schwarzweiß-Dokumenten. Da die Betriebs- und Anschaffungskosten recht günstig sind, sind diese Drucker ideal für Firmen. Wie Tintenstrahldrucker gibt es Laser-Drucker auch in der Multifiunktionsausführung.

Ich möchte Urlaubsfotos drucken.

Welchen Drucker kaufen? Für den Druck von Fotos eignen sich am besten Thermosublimationsdrucker und hochwertige Tintenstrahldrucker. Sie unterscheiden sich durch die Drucktechnologie, wobei Thermosublimationsdrucker trocken drucken und die Farbintensität von der Wärme bestimmt wird. Leider verlieren Sie gegenüber den Tintenstrahldruckern die Fähigkeit, gewöhnliche Texte zu drucken.

Diese Parameter sollten Sie beim Kauf Ihres Druckers beachten

Maximale Druckerauflösung

Die maximale Druckauflösung, am häufigsten in DPI angegeben, bedeutet die Anzahl der Pixel, die der Drucker auf eine bestimmte Fläche drucken kann. Genauer gesagt, wie viele Punkte auf die Länge von einem Zoll gedruckt werden können. Allgemein gilt, je höher der DPI-Wert, desto feiner und detailreicher ist das Bild.

Druckauflösung von Tintenstrahldruckern

Im Fall von Tintenstrahldruckern, vor allem, wenn Sie auch Fotos drucken wollen, empfehlen wir lieber eine höhere Auflösung zu wählen. Die Grundmodelle der Tintenstrahldrucker arbeiten mit einer Auflösung von 4800×600 dpi, der Standard ist heutzutage eine Auflösung von 4800×1200 dpi und einige besser ausgestattete Geräte bieten eine Auflösung von 5760x1440 dpi oder auch mehr.

Druckauflösung von Laserdruckern

Laserdrucker sind primär für den Druck von Texten bestimmt, darum reicht auch eine geringere Auflösung aus – Basis-Laserdrucker arbeiten mit einer Auflösung von 600×600 dpi. Aber auch unter den billigeren Geräten gibt es Modelle, die eine Auflösung von bis zu 4800×600 dpi schaffen. Die Auflösung ist bei der Auswahl eines Laserdruckers aber kein so wichtiger Parameter wie bei den Tintenstrahldruckern, die für den Druck von Bildern und Fotos verwendet werden.

Drucklauflösung der 3D-Drucker

Bei 3D-Druckern wird die Auflösung als horizontale und vertikale angegeben, in Zehntel Millimeter. Die horizontale Auflösung bezieht sich auf die Achsen X und Y, wobei sich die vertikale auf die Z-Achse bezieht. Der Wert gibt die minimal mögliche Stärke einer Schicht an. Zurzeit wird eine horizontale Auflösung von weniger als 0,1 mm und eine vertikale bis zu 0,2 mm empfohlen. Je kleinere Schichten der Drucker schafft, desto detailreicher werden die gedruckten Objekte sein, gleichzeitig ist er aber langsamer. Bei komplizierteren Modellen muss noch mit verschiedenen unterstützenden Konstruktionen gerechnet werden, was für den Drucker eine Mehrarbeit darstellt. Der Druck eines größeren Objekts kann in hoher Qualität somit sogar den ganzen Tag dauern.

Verbrauchsmaterial des Druckers

Papier ist nicht gleich Papier. Da es heutzutage auf dem Markt Dutzende an Papiersorten gibt, ist es wichtig sich zumindest in den Grundparameter auszukennen, egal ob es sich nun um das Format oder um das Papiergewicht handelt.

Papier-Format

Die meisten Tintenstrahl- und Laserdrucker arbeiten mit dem A4-Format und kleiner, aber es gibt auch welche, die A3 oder größer schaffen. Wägen Sie ab, wie viele Seiten des A3-Formats Sie wirklich auszudrucken wollen, und ob es sich auszahlt, für diese Funktion extra zu bezahlen.

Papier-Grammatur

Je höher die Papier-Grammatur, desto hochwertiger und teurer das Papier. Die Grammatur wird in Gramm pro Quadratmeter angegeben. Der Standard bei gewöhnlichem Papier beträgt um die 250-300 g/m2. Papierbögen mit geringer Grammatur werden nicht für den beiderseitigen Druck empfohlen, obwohl er möglich ist, die Tinte kann zerlaufen.

Druckgeschwindigkeit (Anzahl der Seiten pro Minute)

Die Druckgeschwindigkeit wird bei den Druckern in der Anzahl der Seiten angegeben, die der Drucker innerhalb einer Minute drucken kann. Ein Laserdrucker ist, was die Druckgeschwindigkeit betrifft, wesentlich effizienter.

Druckgeschwindigkeit der Tintenstrahldrucker

Bei Tintenstrahldruckern beträgt die Standard-Druckgeschwindigkeit etwa 20 gedruckte Seiten pro Minute. Bei den einfachsten Modellen sinkt die Geschwindigkeit auf bis zu 5 ausgedruckte Seiten, es gibt aber auch Geräte, die bis zu 70 Seiten pro Minute drucken können.

Druckgeschwindigkeit der Laserdrucker

Bei Laserdruckern beträgt die Standard-Druckgeschwindigkeit etwa 20-30 gedruckte Seiten pro Minute, es gibt aber auch Geräte, die 60 und mehr Seiten pro Minute drucken können.

Spezielle Druckerfunktionen

WiFi-Verbindung (mobile Anwendungen, AirPrint)

Moderne Drucker bieten heute die Möglichkeit, einfach und ohne Kabel von einem Smartphone, Computer oder Tablet aus zu drucken. Normalerweise über WiFi oder Bluetooth. Um das zu drucken, was Sie benötigen, müssen Sie den Drucker nicht mehr durch ein Kabel verbinden. Dies beschleunigt nicht nur Ihre Arbeit, sondern erleichtert auch die Arbeit mit dem Drucker.

Wie drucke ich über WLAN? Die Antwort lautet: über mobile Anwendungen, die sowohl für Android- als auch für iOS-Systeme verfügbar sind. Diese Anwendungen werden von Druckerherstellern veröffentlicht, und Sie können den Drucker normalerweise nicht nur verwenden, sondern auch einstellen. Benutzer von Apple-Produkten haben den Vorteil, dass sie keine anderen Anwendungen installieren müssen, wenn der Drucker mit AirPrint kompatibel ist (es gibt viele solcher Drucker).

Refill-Tank-System

Ermöglicht die Tinte direkt in den Tank des Druckers zu füllen. Es handelt sich dabei um eine umweltfreundlichere Variante. Es müssen keine neuen Patronen ständig gekauft werden.

Druck ohne Ränder

Einige Drucker können auf die ganze Fläche des Papiers drucken.

Beidseitiger Druck (Duplexdruck)

Wenn Sie beidseitigen Druck benötigen, suchen Sie nach einem Drucker mit dieser Funktion. Es gibt manuellen Duplexdruck und automatischen Duplexdruck. Bei der Automatik dreht der Drucker das Papier selbst während des Druckvorgangs. Beim manuellen Drucken werden zuerst gerade Seiten gedruckt, dann werden Sie aufgefordert, das Papier erneut in das Fach (verkehrt herum) zu legen und die ungeraden Seiten zu drucken.

Kopieren und Scannen

Drucker, die neben dem gewöhnlichen Druck auch Dokumente kopieren und scannen können, werden Multifunktionsdrucker genannt. Dabei handelt es sich für den gewöhnlichen Benutzer um die beste Variante.

Fax

Drucker, die auch Dokumente faxen können.

Speicherkartenleser und USB

Während USB in den letzten zehn Jahren zum Standard geworden ist, haben Speicherkarten nach und nach an Popularität gewonnen. Viele moderne Drucker ermöglichen einen direkten Druck von der Speicherkarte.

Automatische Papierzufuhr

Auch ADF (Automatic Document Feeder) genannt, ist ein Gerät, das die Arbeit mit dem Drucker wesentlich erleichtert. Während Sie normalerweise das Papier in den Drucker selbst laden müssen, erledigt das der Feeder für Sie. Am nützlichsten ist vor allem die "Papier-Wende-Funktion" beim beidseitigen Druck. Gewöhnliche Feeder schaffen ein Tempo von bis zu 200 Blatt pro Minute.

Die häufigsten Fragen, die sich vor dem Kauf eines Druckers stellen

Wie lange hält meine Druckerpatrone?

Wie lange hält der Toner des Laserdruckers?

Laser- und LED-Drucker können mit einem Standard-Toner mehr als 2000 Seiten drucken. Sie sind somit eine der besten Möglichkeiten, um die Druckkosten zu senken.

Wie lange hält eine Tintenpatrone?

Bei Tintenstrahldrucker-Basismodellen wird die Ausdauer der Patrone auf Hunderte Seiten berechnet. Wie lange man die Patrone nutzen kann, hängt natürlich auch vom Inhalt ab. Ein Milliliter Tinte reicht für etwa zwanzig Seiten aus. Für die Grund-Orientierung dient folgende einfache Gleichung: Volumen des Behälters in ml x 20 = Anzahl der gedruckten Seiten mit einer Patrone. Man sollte auch berücksichtigen, dass Tintenstrahldrucker eine bestimmte Menge an Tinte für die automatische Reinigung des Druckkopfs verwenden, die immer nach dem Einschalten des Geräts durchgeführt wird. Bei jeder Reinigung wird etwa so viel Tinte verbraucht wie für den Druck von 5 Seiten. 

Wie viel soll man in den Drucker investieren?

Preise der Tintenstrahldrucker

Basis-Tintenstrahldrucker sind sehr preiswert und für jeden zugänglich.

Wir haben nicht nur verschiedene Druckertypen, sondern auch verschiedene Preisklassen. Falls Sie aber öfter drucken, zahlt es sich aus in modernere Geräte zu investieren, die eine höhere Auflösung, schnelleren Druck, eine bequemere Handhabung und mehr zusätzliche Funktionen bieten, wie zum Beispiel WLAN, automatischen Feeder, beidseitigen Druck etc. Die Preise der Multifunktionsdrucker für den gewöhnlichen häuslichen Gebrauch bewegen sind nicht zu hoch und diese Geräte können auch weniger anspruchsvollen Usern hervorragend dienen.

In der höheren Preiskategorie finden Sie bereits sehr gut ausgestattete Drucker für anspruchsvolle Benutzer. Die Preise der Geräte für den professionellen Einsatz können auf bis zu mehrere Tausend Euro steigen.

Preise der Laserdrucker

Die Grundmodelle der Laserdrucker sind etwas höher im Vergleich zu Tintenstrahldruckern, jedoch sind die Druckkosten dafür niedriger.

Falls Sie aber öfter drucken, zahlt es sich aus, in modernere Geräte zu investieren. Bei Laserdruckern müssen Sie damit rechnen, dass, falls Sie farbig drucken wollen, Sie mehr bezahlen müssen. Gut ausgestattete Drucker, geeignet vor allem für kleinere Büro können relativ presiwert erworben werden, Profi-Drucker für große Büros kosten einige Tausend EUR.

Preise von 3D-Druckern

Dank der ständigen entwickltung der Technologien, sind mittlerweile auch 3D-Drucker für den Privatgebrauch zugänglich. Sie eignen sich vor allem zum Erstellen von kleinen 3D-Modellen und Prototypen. Es gibt aber auch 3D-Drucker für mehrere Hunderttausende EUR, die für den Druck von großen Objekten geeignet sind.

Multifunktionsdrucker

  • Kombination aus Drucker, Scanner und Kopierer
  • Laser- und Tintenstrahl-Varianten
  • Alle Preiskategorien

Multifunktionsdrucker dienen auch als Scanner und Kopierer. Sie können sowohl zuhause als auch in Büros verwendet werden. Multifunktionsdrucker gibt es als Tintenstrahl- oder Laser-, aber auch als LED-Drucker. Vor dem Kauf sollte man klären, wie oft und für welchen Zweck man drucken will. Tintenstrahldrucker eigenen sich auch für den Druck von Fotos und Grafiken, Laser- und LED-Drucker sind eher für den Druck von großen Textmengen gedacht. Damit Sie eine bessere Vorstellung haben, welchen Multifunktionsdrucker Sie auswählen sollten, lesen Sie die folgenden Fragen.

Vor- und Nachteile
  • Haben zusätzlich einen Scanner und Kopierer
  • WLAN-Schnittstelle und weitere nützliche Funktionen
  • Günstige Anschaffungskosten und geringerer Platzbedarf
  • Höhere Service-Kosten
  • Für Profis nicht geeignet

Brauche ich einen Multifunktionsdrucker?

Das hängt davon ab, wie viele Kopien, Faxe, Scans und Drucke Sie jeden Tag ausführen müssen. Multifunktionsdrucker sind vor allem für den privaten Gebrauch daheim und bei mittelständischen Unternehmen sehr populär geworden, da sie Platz und Zeit sparen.

Auf was muss ich vor dem Kauf eines Multifunktionsdruckers achten?

Vor allem auf die Auflösung des Scanners, denn gerade bei billigen Druckern ist sie sehr niedrig. Die Qualität der Auflösung hängt unter anderem von der Technologie ab. Laserdrucker haben andere Eigenschaften als Tintenstrahldrucker.

Ist es nicht besser einen separaten Scanner zu kaufen?

Gewöhnlich gilt, dass Scanner in Multifunktionsdruckern nicht so hochwertig wie separate Scanner sind. Dennoch sind sie für den Heim- und Büro-Gebrauch zum Scannen von Fotos oder Texten mehr als ausreichend. Ein weiterer Vorteil ist der geringe Platzverbrauch. Für einen professionellen Foto-Druck empfehlen wir, einen extra Scanner sowie einen hochwertigen Tintenstrahldrucker zu verwenden.

Tintenstrahldrucker

  • Druckgeschwindigkeit von 20-30 Seiten pro Minute
  • Druckauflösung von bis zu 9 600 dpi
  • Geeignet für den Druck von Fotos und Dokumenten

Tintenstrahldrucker zeichnen sich durch eine hohe Druckqualität aus. Sie sind für den Druck von Fotos geeignet und werden sowohl von Laien als auch von Profis gern genutzt. Ihr Anschaffungspreis ist sehr günstig. Falls Sie nicht oft drucken gleicht der niedrige Anschaffunspreis die höheren Kosten der Tintenpatronen locker aus. Es gibt gleich drei verschiedene Arten von Tintenstrahldruck-Technologien: Thermodruck, piezoelektrischer Druck und Wachsdruck. Alle drei Typen können zu Qualitativ hochwertigen Ergebnissen führen.

Vor- und Nachteile
  • Hohe Druckqualität
  • Bessere Modelle für den professionellen Druck von Fotos geeignet
  • Können häufig die Tinte bis zum Rand der Seite drucken
  • Höhere Betriebskosten
  • Der Druck ist langsamer als mit Laser

Foto-Drucker

Fotodrucker

Foto-DruckFotodrucker sind für diejenigen bestimmt, die hochwertig ausgedruckte Fotos wie vom Profi fordern. Sie unterstützen eine große Anzahl an Funktionen und Druckeinstellungen und die mobile Version ermöglicht Ihnen Fotos schon wenige Augenblicke nach deren Aufnahme in der Hand zu halten. Die populärsten Foto-Drucker funktionieren auf der Thermosublimationstechnologie, aber ein hochwertiger Tintenstrahldrucker mit hoher Auflösung kommt bezüglich der Bildqualität ihnen sehr nah.

Vor- und Nachteile

  • Breites Spektrum der Einstellungen – z.B. glänzend oder matt
  • Viele Druck-Formate
  • Speicherkarten-Leser und USB für einen schnellen Druck direkt vom PC oder Kamera
  • Schlechter Text-Druck
  • Hohe Druckkosten

Großformatdrucker

Großformat- und A3-Drucker

Foto-DruckerFalls Ihnen das übliche A4-Format nicht ausreicht, einen A3-Drucker wollen und damit Plakate, technische Zeichnungen, Schaltpläne und ähnliches drucken wollen, erwägen Sie den Kauf eines Großformatdruckers. Großformatdrucker verfügen über eine Druckbreite von bis zu 254 cm – was um 233 cm mehr als beim gewöhnlichen A4-Format ist. Die häufigsten Technologien sind Tinte und Laser, die bei geringeren Mengen billiger als üblicher Siebdruck sind. Wenn wir über professionelles Drucken mit hohen Kosten (Zeitungen, Bücher) sprechen, wird es nicht mehr im normalen Tintenstrahldrucker verwendet, sondern in einem großen Offsetdrucker. Großformatdrucker werden auch in Multifunktions-Ausführungen mit einem Scanner hergestellt.

Vor- und Nachteile

  • Druck von großen Formaten, A3-Drucker und mehr
  • Unterstützung des automatischen beiderseitigen Drucks
  • Rahmenloser Druck
  • Hohe Anschaffungskosten
  • Große Abmessungen des Druckers

Brauche ich einen Tintenstrahldrucker?

Tintenstrahl-Multifunktionsdrucker sind in europäischen Haushalten am weitesten verbreitet. Hier finden Sie auch Modelle, die für den professionellen Druck von hochwertigen Fotos bestimmt sind. Falls Sie nicht so häufig drucken und von Zeit zu Zeit einen Farbdruck benötigen, dann ist ein Tintenstrahldrucker die ideale Wahl für Sie.

Worauf sollte bei der Auswahl eines Tintenstrahldruckers geachtet werden?

Für jeden Tintenstrahldrucker müssen oft Kassetten mit Tinte, sogenannte Tintenpatronen gekauft werden. Das kann bei häufigem Drucken sehr teuer werden. Achten Sie daher auf den angegebenen Tintenverbrauch. Beim Kauf der Tintenpatronen ist es notwendig, dass die Tintenpatrone mit dem Drucker kompatibel ist. Kontrollieren Sie immer zuvor die Kompatibilität mit Ihrem Drucker.

Mit einem Tanksystem wird das Drucken noch günstiger

Wenn Sie die Druckqualität beibehalten und gleichzeitig Tinte sparen möchten, können Sie Drucker mit einem Tanksystem verwenden. Damit kaufen Sie keine ganzen Tintenpatronen, sondern nur die Tinte in den Flaschen, mit der Sie sie zu Hause in Sekunden nachfüllen können. Solche Tintenstrahldrucker finden Sie in der Kategorie Tintenstrahldrucker mit Tanksystem.

Laser- und LED-Drucker

  • Druckgeschwindigkeit bis zu 60 Seiten pro Minute
  • Geringerer dpi als Tintenstrahldrucker
  • Geringe Druckkosten bei großen Menge an Dokumenten

Laser- und LED-Drucker sind ideal, wenn Sie schnell und preisgünstig in Schwarz-Weiß eine große Menge an Dokumenten drucken wollen. Es handelt sich um eine schnelle Möglichkeit, große Textmengen in Schwarzweiß zu drucken. Sie sind besonders für Schulen und Unternehmen ideal. Einige Modelle können aber auch in Farbe drucken. Wie funktioniert ein Laserdrucker? Das Prinzip eines Laserdruckers basiert auf Toner (Pulver), der an den Stellen des vom Laser bestrahlten Papiers haftet, wonach es geschmolzen und in das Papier eingebrannt wird.

Vor- und Nachteile
  • Geringere Kosten pro Seite
  • Geeignet für den Druck von Texten
  • Bis zu 60 Seiten pro Minute
  • Eher für Schwarzweiß-Druck
  • Einige Komponenten werden abgenutzt

Brauche ich einen Laserdrucker?

Verwendet werden Laser- und LED-Druckern häufig in Hochschulen, Büros und anderen Einrichtungen, die mit größeren Text-Mengen arbeiten. Ein Toner schafft bis zu 2000 Seiten Text.

Worauf sollte bei der Auswahl eines Laser-Druckers geachtet werden?

Wer einen Laserdrucker für eine Firma kaufen muss, sollte darauf achten, dass dieser einen Feeder besitzt. Da er beidseitig drucken kann, spart er Ihnen und den Mitarbeitern viel Zeit. Bei günstigen Modellen achten Sie auf die Druckauflösung, diese kann bei preisgünstigen Geräten relativ schlecht sein. Somit ist sie für den Druck von kleinen Texten nicht geeignet.

Welcher ist der Unterschied zwischen Laser- und LED-Druckern? (LED versus Laser)

Laser- und LED-Drucker arbeiten im Wesentlichen auf dem gleichen Prinzip, sie unterscheiden sich nur in der Quelle der elektromagnetischen Strahlung. Laser-Drucker arbeiten mit einem perfekt fokussierten Laser-Strahl, der nach und nach die Punkte auf der Druckwalze anstrahlt. Der Strahl wird von einem Spiegel-System reguliert. LED-Drucker haben in dem Druckkopf eine oder mehrere Reihen an Dioden, die immer die ganze Reihe auf einmal beleuchten. Sie sind wesentlich kompakter und verfügen gleichzeitig über weniger mechanische Teile, wodurch das Risiko einer Störung reduziert wird. LED-Drucker können die Intensität des ausgestrahlten Lichts ändern, was bedeutet, dass beim Druck verschiedene Farbschattierungen und feinere Übergänge erreicht werden können.

Ein Tanksystem wird Ihnen viel Geld sparen

Laserdrucker mit einem Tanksystem sind eine hervorragende Möglichkeit, die Druckqualität zu sichern und zu erhalten. Mit ihnen müssen Sie keine Tonerkartuschen mehr kaufen, sondern füllen sich in kurzer Zeit aus einer speziellen Flasche nach. Diese moderne Art wird zum Beispiel in HP Neverstop beschrieben: dem ersten Laserdrucker ohne Tonerkartusche.

3D-Drucker

  • Materialisieren Ihre Vorstellungen
  • Technologie der Zukunft
  • Für Profis und Amateure

3D-Drucker haben seit Ihrem ersten Erscheinen einen großen Entwicklungsprozess durchlaufen. Mittlerweile gibt es heute eine große Auswahl an 3D-Druckern. Vor dem Kauf ist es jedoch notwendig, sich mit der Problematik genau zu beschäftigen, umso leichter fällt Ihnen dann die Wahl.

Vor – und Nachteile
  • Einstieg in die Welt des Modellierens
  • Breite Einsatzmöglichkeiten
  • Billigere Modelle sind für viele Leute erschwinglich
  • Schwerer zu benutzen
  • Erfordern ein gewisses Niveau an Geschicklichkeit

Brauche ich einen 3D-Drucker?

Die Zeiten, in denen 3D-Drucker nur von Technikfans benutzt wurden, gehören mittlerweile der Vergangenheit an. Verwendet werden sie oft von Designern, Entwicklern und Architekten. Also überall da, wo mit Prototypen gearbeitet wird. 3D-Drucker findet man aber auch an vielen Schulen und Universitäten.


Wozu dient ein 3D-Drucker?

Ein 3D-Drucker wird vor allem zur Materialisierung von 3D-Grafik-Entwürfen eingesetzt. Der 3D-Druck ermöglich komplizierte funktionelle Formen mit weniger Material zu erstellen als mit traditionellen Herstellungsmethoden. Das Grundprinzip ist im Wesentlichen sehr einfach. Ein Entwurf, der im PC erstellt wurde, kann der Drucker durch die Auftragung geschmolzener Kunststoffschichten in ein räumliches Modell verwandeln. 

Wichtige Parameter bei der Auswahl eines 3D-Druckers

Druckbereich

Der Druckbereich wird am häufigsten in Millimetern und in drei Achsen angegeben. Die letzte bezeichnet die Höhe. All diese Abmessungen sind oft ähnlich oder gleich. Ein für den Haushalt bestimmter Drucker sollte über einen Druckbereich von mindestens 100 × 100 × 100 verfügen.

Materiale

Als Druckmaterial wird bei den 3D-Druckern am häufigsten ABS oder PLA verwendet, die als Faser in einer Stärke von 1,75 mm oder 3 mm geliefert wird. ABS ist eher für kleinere Projekte geeignet, da sich das Material bei Wärme ausdehnt. Aufgrund der verschiedenen Temperaturen der einzelnen Schichten kann es dann zu Verdrehungen kommen. Bei einer großen Fläche deformiert sich das gesamte Objekt. Ein weiterer Druck ist nicht mehr möglich. Im Gegensatz dazu ist PLA ein angenehmes und biologisch abbaubares Material, das seine mechanischen Eigenschaften bei einer Temperatur von nur etwa 60 °C beibehält.

Geschwindigkeit

Die Druckgeschwindigkeit hängt nicht nur von den Parametern des Druckers ab, sondern auch von der Komplexität des Objekts und der Art des benutzten Materials. Sie wird in Millimeter pro Sekunde angegeben. Im Idealfall sollte der Drucker eine Geschwindigkeit von mindestens 40 mm/s erreichen.

Basis

Die Basis sollte in der ersten Reihe absolut waagerecht sein, damit die Düse in allen Punkten die gleiche Höhe hat. Die Basis dient auch dazu, das Objekt zu befestigen. Dazu muss die Oberfläche aufgeraut werden, damit die ersten Schichten besser haften bleiben. Möglich ist aber auch, dass der Drucker einen breiten Ständer für das Objekt erstellt. Dieser wird in der letzten Phase vom Modell getrennt. Eine Deformation der Ränder aufgrund einer zu schnellen Abkühlung kann entweder durch einen Ständer verhindert werden, der als Stütze dient, oder mit Hilfe einer beheizten Basis, die eine schnelle Abkühlung des Modells verhindert.


Nadeldrucker

  • Druck von kleinen Formaten
  • Sehr hohe Druckgeschwindigkeit
  • Benötigen ein spezielles Papier

Nadeldrucker sind ideal für den Druck von langen Texten, da sie sehr geringe Kosten verursachen. Sie sind vor allem für den Druck von langen Listen, Formularen, Buchhaltung etc. geeignet. Sie verwenden beim Druck ein Nadelsystem, dass beim Druck auf das Papier auf ein Farbband stoßt. Das ist auch der Grund, warum meist nur Texte ausgedruckt werden können.

Vor- und Nachteile
  • Sehr schneller Druck von umfangreichen Texten
  • Druck von mehreren Kopien gleichzeitig
  • Günstiger Druck
  • Spezielles Papier notwendig
  • Grafiken können nicht gedruckt werden

Brauche ich einen Nadeldrucker?

Wenn Sie in der Buchhaltung arbeiten oder einfach nur oft lange umfangreiche Dokumente drucken und diese schnell und mehrere Kopien gleichzeitig drucken brauchen, sind Nadeldrucker das Richtige für Sie.

Worauf bei der Auswahl eines Nadeldruckers achten?

Die Anzahl der Nadeln ist bei der Auswahl eines Nadeldruckers der wichtigste Parameter. Die Drucker werden nach der Anzahl der Nadeln in zwei Kategorien aufgeteilt:

9 Nadeln

Diese Drucker eignen sich für den Druck von Grunddokumenten ohne kompliziertere Grafik.

2x9 Nadeln und mehr

Die Anzahl der Nadeln beeinflusst die Qualität sowie die Druckgeschwindigkeit des Druckers. Drucker mit einer höheren Anzahl von Nadeln sind in der Regel leiser, schneller und wesentlich hochwertiger. Sie sind auch fähig mehrere Kopien gleichzeitig zu drucken.

Achten Sie auf die Druckgeschwindigkeit, die in Zeichen pro Sekunde angegeben wird.

POS-Drucker

  • Druck von Kassenzetteln
  • Einfache Bedienung mit wirtschaftlichem Betrieb
  • Alle Preiskategorien

Kassen- und POS-Drucker dienen dem Druck von Kassenzetteln. Sie drucken schnell und günstig, lassen sich einfach zu bedienen und haben eine lange Lebensdauer.

Welche Arten von Kassendrucker gibt es?

Es gibt Thermal- oder Nadel-Kassendrucker. Der Vorteil von Nadel-Kassendruckern sind der günstigere Preis, minimale Betriebskosten und die Möglichkeit, mehrere Blätter gleichzeitig zu bedrucken. Thermal-Kassendrucker zeichnen sich durch eine höhere Geschwindigkeit und einen leisen Betrieb aus, ihr Druck verfügt über eine nur begrenzte Haltbarkeit.

Wie schließe ich den Drucker an die Kasse an?

Die häufigste Schnittstelle für den Anschluss eines Kassendruckers ist USB oder LAN, aber bessere Modelle bieten auch WLAN für einen einfachen Anschluss ohne Kabel an.

Welche Papierformate gibt es?

In Kassendruckern werden Kassen-Rollen mit einer Breite von 55 bis 80 mm benutzt. Einige Modelle ermöglichen die Breite der Rolle nach den aktuellen Bedürfnissen zu wählen.

Großformatdrucker

  • Druck auf Formate, die größer als A3 sind
  • Druckpapier kann von einer Rolle abgewickelt werden
  • Geeignet für Schulen, Unternehmen und Fachkräfte

Großformatdrucker, auch Druckplotter genannt, sind spezielle Tintenstrahldrucker, die für den Druck großer Formate geeignet sind - bis zu A0. Das Papier wickelt den Plotter von einer 24" oder 36" breiten Rolle ab oder nimmt ihn aus dem Einzug. A0-Plotter (36") können auch A1-Seiten drucken, indem das Papier auf die halbe Länge des A0-Formats geschnitten wird. Plotter sind normalerweise sehr große Geräte und ihr Preis ist nicht der niedrigste. Daher ist es kein Gerät, das für den Haushalt geeignet ist, in denen ein Multifunktionsdrucker viel besser zum Einsatz kommt. Auf der anderen Seite werden Architekturstudios, Unternehmen, die sich mit technischen Zeichnungen befassen, Schulen und verschiedene Fachleute den Plotter verwenden.

Schneideplotter

  • Erstellung von Vorlagen
  • Er kann mit verschiedenen Materialien arbeiten
  • Schneiden Sie auch sehr kleine Details aus

Ein Schneideplotter ist ein Gerät, das nicht auf Papier druckt, sondern die gewünschten Formen hineinschneidet. Dies kann von jedem genutzt werden, der seine eigenen Designs auf T-Shirts drucken, einen Raum kreativ streichen oder regelmäßig verschiedene Attraktionen kreieren möchte. Der Schneideplotter kann auch mit feinen Details schnell eine große Anzahl von Vorlagen erstellen.

Glossar - Drucker

Druckkopf

Dabei handelt es sich um eine Vorrichtung, die den Druckvorgang durchführt. Der Druckkopf bewegt sich im Drucker horizontal und platziert die Tinte auf das Papier. Die Kartusche kann, aber muss nicht, Teil des Druckkopfes, der in den meisten Fällen drei Farben drucken kann, sein.

Cartridge

Dabei handelt es sich um eine austauschbare Patrone bei Tintenstrahldruckern.

Toner

Es ist ein schwarzes oder farbiges Pulver (CMYK: Cyan - Blau, Magenta - Rot, Yellow - Gelb und Black - Schwarz), das sich in Laserdruckern befindet und zum Kopieren gebraucht wird. Bei der Herstellung von Tonern werden verschiedene Polymere verwendet.



0
Drucken
Mein Alza Anmelden Lieferung & Zahlung Über uns
Versand nach:
P-DC1-WEB5

Warum bei uns einkaufen? Unser Kundenservice gehört mit zu den besten in der Branche Mehr Info »
Wir rufen Sie an und beraten Sie professionell
AT: +43 720 815 999 / DE: 0800 181 45 44
Bestellanfrage
Waren-Anfrage
Bitte geben Sie Ihre Telefonnummer ein:
Rufen Sie mich an