Wählen Sie das Element auf der Seite, welches den Fehler enthält

Sehr geehrte Kunden, wir freuen uns über Ihr großes Interesse am Einkaufen bei Alza.❤️ Bitte haben Sie Geduld. Wir tun alles, um Ihre Bestellungen so schnell wie möglich zu liefern. Ihr Alza-Team 👍🏻

Schwarze Woche Klarna

Wie finde ich das passende Drucker-Papier

Produktkatalog

Die Auswahl an Papiersorten ist gewaltig. Jede Papierart hat ihre Besonderheit und ist für bestimmte Drucker geeignet. Welches Papier Sie für einen Laser-, welches für einen Tintenstrahl-Drucker verwenden müssen, erfahren Sie in dem folgenden Artikel. 

Damit bei der Wahl des Druckerpapiers nichts schief geht, sollten Sie vor allem auf die Art des Druckers achten. Denn bei der Wahl des Papiers ist es nicht egal, ob Sie einen Laser- oder Tintenstrahldrucker benutzen. Der Drucker-Typ entscheidet unter anderem, wie gut die Qualität des Papiers sein muss. Angegeben wird diese in den Buchstaben A (sehr gut), B (mittlere Qualität) und C (Standard). Welches Papier für Ihren Drucker am besten geeignet ist, welches die Umwelt an wenigsten belastet und keinen Papierstau verursacht, lesen Sie hier. 

Druckerpapier

Nach welchen Kriterien wähle ich mein Druckerpapier aus

Nach Druckertyp

Welches Papier passt in meinen Drucker?

Für Tintenstrahldrucker sollten Sie das klassische Büro-Papier vom Typ A oder B verwenden, aber auch teures Papier, was normalerweise für den Farbdruck benutzt wird, und einige Fotopapiere können Sie wählen.

Bei Laserdruckern lohnt es sich in der Regel nur Büropapier, idealerweise Typ B und C, zu kaufen.

Bei Thermosublimationsdruckern brauchen Sie spezielles Thermopapier.

Nadeldrucker benötigen Papierrollen.

Nach der Papier-Qualität

A steht für höchste Qualität

Das mit A gekennzeichnete Papier ist sehr hochwertig, aber auch relativ teuer. Empfohlen wird es für hochwertige Tintenstrahldrucker und -kopierer. Die Oberfläche ist auf beiden Seiten glatt. Es gibt keinen Papierstaub und keine Spritzer, auch Papierstaus kommen seltener vor. Da das Papier relativ teuer ist, eignet es sich weniger für den täglichen Gebrauch.

Papier vom Typ B: ideal für Laser- und Tintenstrahldrucker

Papier vom Typ B bietet das ideale Preis-Leistungsverhältnis. Es ist teurer als C, aber die Investition zahlt sich definitiv aus. Er verbraucht weniger Tinte und beim Drucken entsteht weniger Staub, was sich positiv auf die Reinungskosten und Lebensdauer des Druckers auswrikt.

Papier vom Typ B eignet sich hervorragend für Laser- und Tintenstrahldrucker, lässt sich doppelseitig bedrucken und ist zudem noch preisgünstig. Denn anders als beim Typ C belasten auch mehr als 250 Seiten pro Tag nicht allzu stark den Geldbeutel. Es verursacht weniger Papier-Staub, der Drucker verschmutzt nicht so schnell. Weniger gut geeignet ist dieser Typ für Geräte, die mehr als 60 Seiten pro Minute drucken. 

Papier vom Typ C ist billig, bietet aber wenig Qualität

Papier vom Typ C wird am häufigsten verwendet, es ist sehr billig, bietet aber nur eine mäßige Qualität. Geeignet ist es vor allem für Kopierer und Laserdrucker. Gebraucht wird es hauptsächlich in Büros, wo viel (mehr als 250 Seiten pro Tag) gedruckt wird. Allerdings sollte man es nur einseitig verwenden. Im Vergleich zu B und A ist Papier vom Typ C weißer, weil es von allen Typen den höchsten Anteil an Kreide hat. Da sich vermehrt weißes Pulver am Gerät ablagert, muss es häufiger gereinigt werden, was natürlich die Reinigungskosten erhöht.

Nach den Druckbedürfnisse

Das gewählt Druckpapier sollte Ihren Bedürfnissen entsprechen

Wenn Sie viele Schwarz-Weiß-Dokumente drucken, genügt normales C-Papier. Auch wenn Sie mehr als 250 Seiten pro Tag drucken, sollten Sie auf Papier vom Typ A und B verzichten und lieber das günstigere C-Papier wählen. A- Papier ist recht teuer, ein guter Kompromiss ist Papier vom Typ B, das bietet gute Qualität zu einem günstigen Preis. Am meisten sparen Sie, wenn Sie Recyclingpapier verwenden. 

Häufige Fragen

Wie lagere ich Papier richtig?

Die Lagerung beeinflusst die Qualität des Papiers erheblich. Daher lohnt es sich, mehrere Regeln einzuhalten. Lagern Sie das Papier vor dem Drucken mindestens 24 Stunden an einem trockenen und warmen Ort (z. B. in dem Büro, in dem Sie drucken), damit die Feuchtigkeit entweichen kann.  Wenn Sie auf feuchten und kalten Papier drucken, kann es passieren, dass der Laserdrucker nach dem Aufwärmen das Papier zerknittert.

Warum staut sich manchmal Papier im Drucker?

Weniger hochwertiges Papier (B und C) hat die Tendenz, sich im Drucker festzuklemmen, weil es nicht so eine glatte Oberfläche hat wie Papier vom Typ A. Eine bessere Papierqualität bietet nicht nur bessere Druckergebnisse, sondern auch mehr Laufruhe. 

Papier für das Büro

  • Universell einsetzbar
  • Große Preisspanne
  • Für Farb- und Schwarz-Weiß-Druck

Papier für den Farbdruck

  • Speziell für das Drucken von Farbdokumenten entwickelt
  • Für Laser-Drucker
  • Geglättete Oberfläche

Fotopapier

  • Für das Drucken von Fotos geeignet
  • Für Tintenstrahldrucker
  • In glänzender und matter Ausführung

Wie verwende ich das Papier richtig

  1. Wählen Sie das Papierformat entsprechend Ihres Druckereinganges. Meistens drucken Sie im A4-Format und kleiner. Es gibt Drucker, die auch A3 unterstützen.

  2. Je höher das Papiergewicht, desto besser. Angeboten werden Seiten von 80 g/m2 bis 300 g/m2. Letztere gelten als sehr hochwertig und können auch als Fotopapier benutzt werden. 

  3. Für den normalen Druck genügen etwa 90 g/m2.

  4. Wenn Sie beim Kauf von Papier sparen möchten, holen Sie sich Recyclingpapier. Es verursacht jedoch mehr Papierstaub und ist meistens gräulich. 

0
Drucken
Mein Alza Anmelden Lieferung & Zahlung Über uns
Versand nach:
P-DC1-WEB15

Warum bei uns einkaufen? Unser Kundenservice gehört mit zu den besten in der Branche Mehr Info »
Wir rufen Sie an und beraten Sie professionell
AT: +43 720 815 999 / DE: 0800 181 45 44
Bestellanfrage
Waren-Anfrage
Bitte geben Sie Ihre Telefonnummer ein:
Rufen Sie mich an