Wählen Sie das Element auf der Seite, welches den Fehler enthält

Sehr geehrte Kunden, wir freuen uns über Ihr großes Interesse am Einkaufen bei Alza.❤️ Bitte haben Sie Geduld. Wir tun alles, um Ihre Bestellungen so schnell wie möglich zu liefern. Ihr Alza-Team 👍🏻

Alle Geschenke besorgen Sie auf Alza Schutzausrüstung

Wie finde ich das passende 2in1 Convertible Notebook

Produktkatalog

Convertible Notebooks sind zwei Geräte in einem. Mit einem Griff können Sie das Display von der Tastatur trennen oder kippen. Es kann daher nicht nur als normales Notebook, sondern auch als Tablet verwenden. Convertibles verfügen über ein Touch-Screen und werden sowohl für die Arbeit als auch zur Unterhaltung genutzt.

Jak vybrat kancelářský notebook
Vor- und Nachteile 
  • Klappbares und abnehmbares Display
  • Mehrere Modi
  • Geeignet für Arbeit und Unterhaltung
  • Für daheim und unterwegs
  • Touch-Screen
  • Lange Akkulaufzeit
  • Nicht geeignet für komplexe Games und Videonachbearbeitung

Was soll man bei der Wahl eines Convertible Notebooks beachten?

Konstruktion

Flexibilität

Convertible Notebooks haben ein kappbares oder abnehmbares Display und können in folgenden Modi verwendet werden:

Notebook – traditioneller Notebook-Modus mit Tastatur wie bei einem normalen Notebook, zum Arbeiten ideal.
Ständer – Modus, bei dem das Gerät selbst auf dem Tisch steht. Geeignet für Surfen, Gaming, Videoanrufe und Filme, ohne das Gerät in der Hand halten zu müssen.
Zelt – ebenfalls für Videoanrufe und Filme
Tablet – für bequemes Surfen im Internet. Handelt es sich dabei um ein klappbares Gerät, können Sie die Tastatur auch leicht entfernen und haben nur einen Display.

Die Konstruktion ermöglicht ein einfaches Trennen der Tastatur vom Display, do dann man wie mit einem Tablet bequem surfen kann. 

Gewicht

Sind Sie oft mit Ihrem Laptop unterwegs, sollte es nicht mehr als 2 kg wiegen. Sie sollten auf jedes Gramm achten, wenn Sie es auf den Schoß nehmen wollen.

Materialien

Nicht nur billige Modelle, sondern auch Notebooks der Mittelklasse sind meist aus Kunststoff. Wer es oft mitnehmen muss, sollte sich eher für die stabilere Metallausführung entscheiden, da durch häufiges Öffnen und Schließen nach einer gewissen Zeit Risse im Kunststoff-Scharnier auftreten können.

Prozessor

Prozessor

Der Prozessor (CPU - Central Processing Unit) ist der Grundstein und das Gehirn eines jeden Notebooks. Für den normalen Gebrauch reicht ein Intel Core i3 oder Core i5 völlig aus.

Architektur

Intel

Atom, Celeron und Pentium
Serien mit geringerer Leistung, die für einfache Bürotätigkeiten geeignet sind.


Core M
Die neue Reihe von energiesparenden Chips wird in Ultrabooks verwendet. Diese sind stärker als Celeron und Pentium und haben eine passive Kühlung und arbeiten daher absolut geräuschlos. Für Profi-Notebooks ist jedoch die Leistung nicht ausreichend.

Core i3, Core i5, Core i7
Diese Serie ist leistungsmäßig auf einem höheren Niveau.  Core i3 ist ausreichend für normale, weniger rechenintensive Tätigkeiten. Wer mehr Leistung will oder braucht, dem empfehlen wir Core i5  Prozessoren.


AMD

AMD-Prozessoren sind in Notebooks viel seltener anzutreffen als Prozessoren von Intel. 

Serie A4, A6, A8 und A10

Diese Serie entspricht etwa der der Core-Serie von Intel. Für Standardanwendungen empfehlen wir die Reihe A4 und A6, für aufwendigere A8 oder A10.


Serie E wird in Basis-Notebooks verwendet, Gaming ist aufgrund der geringen Leistung nicht möglich. 

Kennzeichnung

Jeder Prozessor der Serie i3, i5 und i7 wird in vierstelligen Zahlen und Buchstaben gekennzeichnet. Die erste Ziffer gibt die Generation an. Man sollte vor dem Kauf darauf achten, dass die Leistung der Prozessoren auch noch in ein paar Jahren ausreichend ist. Daher lohnt es sich auf alle Fälle, immer die neueste Generation zu wählen.

1. Generation- Nehalem

2. Generation- Sandy Bridge
3. Generation- Ivy Bridge
4. Generation- Haswell
5. Generation- Broadwell
6. Generation- Skylake


Der letzte Buchstabe der Kennzeichnung gibt Auskunft über den Verbrauch: 

H - High performance graphics
HK - High performance graphics, unlocked
HQ - High performance graphics, quad core
MX - Mobile extreme edition
MQ - Quad-core mobile
M - Mobile
U - Ultra-low power
Y - Extremely low power

Frequenz

Die Frequenz wird in GHz angegeben und bezeichnet die Anzahl der Befehle, die der Prozessor in 1 Sekunde ausführen kann. Eine höhere Frequenz bedeutet eine bessere Arbeitseffizienz. Der übliche Grundfrequenzbereich liegt bei Convertibles um 1,8 mit der Intel-Turbo-Boost-Technologie 2.0, können bis zu  2,8 GHz erreicht werden 

Kern

Der Kern ist der wichtigste Teil des Prozessors. Dieser ist für alle Rechenoperationen verantwortlich. Je mehr Kerne vorhanden sind, desto mehr Aufgaben kann der Prozessor gleichzeitig bewältigen. Für angenehmes Arbeiten reich ein 2-Kern-Prozessor aus.

Display


Diagonale

Wer mit dem Notebook oft unterwegs, sollte eins mit einer Bilddiagonale unter 13 Zoll wählen, angenehmer zum Arbeiten sind jedoch Notebooks mit einer Diagonale von 14 Zoll und mehr. 

Wollen Sie Ihr Notebook nur ein paar Mal im Monat mitnehmen, empfehlen wir ein 15,9 Zoll Convertible mit einem Gewicht von etwa 2 kg. Der größere Bildschirm und Tastatur mit Ziffernblock sorgen für mehr Komfort.

Die meisten Notebooks liegen hauptsächlich auf dem Tisch, wollen Sie trotzdem lieber ein Laptop als einen PC, sollte die Bilddiagonale mindestens 15 Zoll betragen. Je größer der Bildschirm, desto angenehmer ist das Arbeiten. 

Auflösung

Die Auflösung gibt Auskunft, wie viele Pixel auf dem Display angezeigt werden können. Für ein 14 Zoll Monitor reicht HD+ aus, misst der Bildschirm 15 Zoll, empfehlen wird Full HD.

Häufige Auflösungen

Auflösung

Anzahl der Pixel

720p

1 280 × 720 Pixel

HD Ready1 366 × 768 Pixel
HD+1600 × 900 Pixel
Full HD1 920 × 1 080 Pixel
WQHD2 560 × 1 440 Pixel

WQXGA

2 560 × 1 600 Pixel

3K

2 880 × 1 620 Pixel

WQXGA+

3 200 × 1 800 Pixel
4K3 840 × 2 160 Pixel
 

Bildtechnologie

Notebooks, Mobiltelefone oder Fernseher nutzen heute die LCD-Technik (Liquid Crystal Display), also eine Flüssigkristallanzeige. Diese Technologie ist wiederum eingeteilt in TFT (Thin-Film Tranzistor) und STN (Super-Twisted Nematic). Heutige Notebooks nutzen ausschließlich TFT, die man wiederum folgendermaßen unterteilt:


TN (Twisted-Nematic)

Ältere LCD-Version, die immer noch weit verbreitet ist. Im Vergleich zu IPS sind sie günstiger zu produzieren, sind heller, reagieren schneller und sind etwas besser im Batterieverbrauch. Nachteil ist der schlechtere Betrachtungswinkel.

IPS (In-Plane Switching)

Spitzentechnologie, die eine naturgetreue Farbdarstellung und einen breiten Betrachtungswinkel bis zu 178° ermöglicht. Allerdings sind IPS-Displays etwas teurer in der Produktion, daher findet man diese meist in hochwertigen Notebooks. Im Vergleich zu TN-Displays ist jedoch der Kontrast und die Reaktionszeit schlechter. 


VA (Vertical Alignment)

Verbindet die Vorteile der TN- und IPS-Technologie. Bieten hohen Kontrast, guten Betrachtungswinkel (aber nicht so gut wie bei IPS) und naturgetreue Farbdarstellung.

Bildschirmoberfläche

Glänzend

Farben werden lebendiger und realistischer dargestellt als bei matten Monitoren. Allerdings spiegelt sich darin auch das Umgebungslicht, sie sind daher schwerer zu lesen, wenn die Sonne auf den Bildschirm scheint. Notebooks mit Hochglanz-Bildschirm sind weniger für unterwegs geeignet. Oft findet man diese bei Notebooks mit Touchscreen.


Matt und Antireflex

Sind Sie häufig unterwegs und wollen Ihr Notebook auch mal in den Garten nehmen, sind matte Bildschirme besser. Im Vergleich zu glänzenden wird das Umgebungslicht kaum reflektiert. Allerdings ist die Farbwiedergabe nicht so satt und echt.  

Speicher (HDD, SSD)

Typ

Die Art des Speichers hat einen großen Einfluss auf die Geschwindigkeit des Notebooks. Eingeteilt werden diese in HDD (Hard Disk Drive) und SSD (Solid State Drive). Bei Arbeiten, wo es auf die Geschwindigkeit ankommt, empfehlen wir auf jeden Fall SSD, da dieser einen schnellen Zugriff auf die Daten, einen leiseren Betrieb und eine höhere Stabilität gewährleistet. Das System reagiert schneller, Programme, Spiele und Dateien laufen besser und schneller als bei herkömmlichen Geräten mit Festplatten. Für Unser, die maximalen Speicherplatz benötigen, empfehlen wir HDD mit einer Kapazität von 1 TB.

HDD

Klassische Festplatte, die die Daten auf rotierende Platten speichert. Vorteil ist eine höhere Kapazität im Vergleich zu gleich teuren SSDs. Wird oft für Gaming-Notebooks genommen.


SSD

Ohne bewegliche Teile, deutlich schneller als HDD. Da sie auch stoßfest ist, ist sie ideal für Notebooks, die oft auf Reisen mitgenommen werden und mit denen oft gespielt wird. Nachteil ist, dass SSD Disks weniger Kapazität als gleich teure HDDs aufweisen.


HDD + SSD

Diese Disk besteht aus zwei Teilen und verbindet die Vorteile von HDD und SSD, also hohe Geschwindigkeit gepaart mit hoher Speicherkapazität. Gute Lösung für Gaming-Notebooks.


SSHD

Kombination aus klassischer HDD mit SSD-Speicher. Der kleinere NAND-Flash-Speicher (SSD) ist ausreichend für die am häufigsten verwendeten Programme (Betriebssysteme) und bietet hohe Speicherfähigkeit, wie man sie von der klassischen HDDs her kennt.

Kapazität​​

Je größer die Kapazität, desto mehr Programme, Fotos, Videos oder andere Daten können Sie speichern. HDD-Festplatten haben heute eine Speicherkapazität zwischen 500 GB und 2 TB.
Bei SSD Disks benötigen regelmäßige Nutzer eine Mindestkapazität von 128 GB. Wer oft spielt und Filme sieht, sollte eine Kapazität von 258 GB und mehr wählen.

Tastatur und Bedienung


Tastatur

Tastaturen unterscheiden sich hinsichtlich der Anzahl der Reihen und der Tastenform. Einige besitzen eine numerische Tastatur. Müssen Sie häufig Zahlen eingeben, ist ein Ziffernblock empfehlenswert. Nachtarbeiter sollten eine beleuchtete Tastatur wählen.


Die sogenannte Kaugummitastatur (englisch chiclet keyboard) ermöglicht Ihnen ein bequemes Tippen von langen Texten. Diese verfügt über eine verbesserte Tastenform, um Tippfehler weitgehend zu verhindern. Die taktile Rückmeldung ist gut, und die Finger ermüden selbst bei langem Tippen nicht so schnell.

Touchpad

Intelligente Touchpads findet man oft in teuren Notebooks und unterstützen Gesten ähnlich wie bei Touch-Geräten. Sie ermöglichen eine einfache Bedienung beim Scrollen und Zoomen.

Trackpoint

st ein kleiner Joystick aus Gummi, den man häufig in Office-Notebooks findet. Er befindet sich zwischen den Tasten G, H und B und ist eine Alternative zum Touchpad. Genau wie ein Touchpad steuert er den Maus-Cursor. Dieser ist nicht unbedingt notwendig, eher ein nützlicher Zusatz, der die Bedienung erleichtert. 

Anschlüsse

USB

Damit können Sie eine Maus, eine externe Tastatur, einen USB-Stick, externe Festplatten, optische und mechanische Laufwerke etc. anschließen. Für ein angenehmes Arbeiten sollten mindestens zwei USB-3.0-Anschlüsse vorhanden sein.​

HDMI

Der am weitesten verbreitete digitale Anschluss für Audio und Video in HD. Damit können Sie Ihr Notebook an den Fernseher, einen externen Monitor oder einen Projektor anschließen. 

DisplayPort

Digitaler Anschluss, der dazu dient Ton und Bilder in hoher Auflösung zu übertragen. Man findet diesen oft in Office-Notebooks.

VGA

Analoger Anschluss, der dazu dient Bilder in hoher Auflösung zu übertragen. Man findet diesen oft in älteren Projektoren.

Ethernet (LAN)

Anschluss für die Verbindung des Notebooks mit dem verdrahten Netzwerk (lokal oder Internet). Wir empfehlen ein schnelles LAN (1000 Mbit/s).

WiFi

Drahtlose Technologie, die man in jedem Notebook vorfindet. Bei billigen Modellen ist die Standard-Spezifikation 802.11 b/g/n, höheren Datendurchsatz bei 5 GHz liefert jedoch 802.11ac.

Bluetooth

Man benutzt es, um drahtlos Kopfhörer oder Lautsprecher anzuschließen.

3,5mm Audio-Anschluss (Klinke)

Damit schließen Sie Kopfhörer, Lautsprecher oder ein Mikrofon an. 

Speicherkartenleser

Ermöglicht eine einfache Übertragung von großen Datenmengen (Fotos) von Ihrer Kamera oder mobilen Gerät.

Docking-Anschluss

Man findet Docking-Anschlüsse in einigen Office-Notebooks. Dieser befindet sich auf der unteren Seite und wird mit der Dockingstation verbunden. Damit können Sie viele Geräte wie Tastatur, Drucker, Audio-System, Internet-Mode oder einen zusätzlichen Monitor anschließen. 

Batterie

Volle Mobilität garantiert eine Laufzeit zwischen 6 bis 9 Stunden. Besser sind jedoch 9 und mehr Stunden Laufzeit.

Zellen

Die Batterie besteht aus mehreren Zellen, umso höher die Anzahl der Zellen, desto besser ist die Kapazität und Lebensdauer. Die Akkulaufzeit mit 3 Zellen beträgt etwa 2 Stunden, mit 6 Zellen etwa 4 Stunden und mit 9 Zellen mehr als 6 Stunden. 

Die Batterielaufzeit hängt von der Nutzungsart ab. Häufiges Video-Schauen und die Arbeit mit komplexen Programmen reduziert diese. Wer länger unterwegs ist, sollte eine Ersatzbatterie immer dabei haben. Da die Akkus mit der Zeit verschleißen, verringert sich auch die Kapazität. Nach 2 bis 3 Jahren sollte man den Akku austauschen. 

Betriebssystem

Arbeiten Sie vorwiegend mit der Tastatur, empfehlen wir 10 Home/Pro oder Windows 7 Home/Professional. Nutzen Sie eher das Touch-Screen sind auch Windows 10, in einigen Fällen sogar Windows 8.1 ausreichend.

Auf was sollen Sie noch achten?

Geringe Auflösung

Eine Auflösung von 1366 x 768 Pixel ist für ein 11 Zoll Notebook ausreichend, für ein 15,6 Zoll Notebook jedoch zu gering.

Hochglanz-Display

Glänzende Displays bieten eine bessere Farbdarstellung, beim Spielen können jedoch unter Umständen Reflexionen stören. Bei direkter Sonneneinstrahlung sind sie nahezu unbrauchbar.

Ungünstige Anbringung der Anschlüsse

Wenn Sie mit einer Kabel-Maus arbeiten wollen, sollte mindestens ein USB-Anschluss auf der rechten Seite vorhanden sein. Bei Linkshändern sollte sich der Anschluss entsprechend auf der linken Seite befinden.

Schlecht angebrachte Belüftung

Es ist wichtig, dass der Ventilator nicht direkt auf die Hand bläst. Bei längerem Einsatz können sonst gesundheitliche Probleme auftreten. 

Zubehör

Wir bieten nicht nur eine große Auswahl an Zubehör, dass die Arbeit mit Ihrem Notebook erleichtert (Maus, Drucker, Batterie, Flashdiks etc.) sondern haben jede Menge Artikel, die Ihr Notebook schützen (Rucksack, Tasche).

2 v 1 Notebooks

  • Nutzung in mehreren Regimen
  • Für Arbeit und Spaß
Konvertibilní notebooky

Häufige Fragen

Matný versus lesklý displej

Matt oder glänzend?

Neben der Bilddiagonale ist auf die Ausführung des Displays ein wichtiges Kriterium.

Glänzende Displays stellen die Farben lebendiger und realistischer dar als matte Monitore. Allerdings spiegelt sich darin auch das Umgebungslicht, sie sind daher schwerer zu lesen, wenn die Sonne auf den Bildschirm scheint. Auch sind Notebooks mit glänzenden Bildschirm weniger für unterwegs geeignet. Oft findet man Hochglanz-Bildschirme bei Notebooks mit Touchscreen.

Matte und Antireflex-Displays im Vergleich zu glänzenden reflektieren sie das Umgebungslicht kaum. Allerdings ist die Farbeiwedergabe nicht so satt und echt. 

HDD, nebo SSD?

HDD oder SSD?

HDD- und SSD sind Speicher, wo alle Benutzerdaten, wie zum Beispiel Dokumente, Videos, Programme und das Betriebssystem, gespeichert werden. Beide Arten haben ihre Vorteile. HDD bietet bei gleichen Preis eine höhere Speicherkapazität, SSD zeichnet sich dagegen durch eine höhere Geschwindigkeit aus.

Wollen Sie viel Musik und viele Filme speichern, dann sollte Sie auf HDD zurückgreifen, ist Ihnen Geschwindigkeit wichtiger, dann ist SSD ein Muss.

Potřebuji integrovanou optickou mechaniku?

Muss es eine integrierte optische Mechanik sein?

Ein optisches Laufwerk ist nicht notwendig, weil vieles, was auf der Festplatte gespeichert werden kann,  auch auf einen USB-Stick passt. Wenn Sie zum Beispiel Ihre Filmsammlung nicht auf DVD haben, lohnt es sich einen externen Brenner

Klasický, nebo překlápěcí displej?

Klassisches Notebook oder eher eines mit Klapp- bzw. abnehmbarem Display?

Die meisten Menschen bevorzugen die Standardmodelle. Für diejenigen, die mehr Flexibilität benötigen, sind konvertierbare Geräte mit Klapp- bzw. abnehmbarem Display eine gute Lösung. Man kann damit wie mit einem normalen Laptop arbeiten, sie eigenen sich aber auch für Präsentationen oder zum Filme anschauen. 

Modi von Convertibles:

Notebook – traditioneller Notebook-Modus, zum Arbeiten ideal
Ständer – Modus für Videoanrufe und Filme
Zelt – ebenfalls für Videoanrufe und Filme
Tablet – für bequemes Surfen im Internet 

Glossar - Notebooks

Convertibles 

Das Convertibles sind Notebooks, die ein klappbares oder abnehmbares Display haben. Diese sind flexibler und leichter als herkömmliche Notebooks. Sie können in verschiedenen Modi verwendet werden.

Notebook - geeignet für die Arbeit
Ständer - geeignet für Video-Telefonate und Anschauen von Filmen
Zelt - ebenfalls geeignet für Video-Telefonate und Anschauen von Filmen
Tablet - geeignet für das Surfen auf dem Sofa

HDMI

High-Definition Multi-Media-Interface: Digitalausgang mit integriertem Sound (oder Netzwerk-Übertragung), wird häufig für den Anschluss von Laptops und Fernseher verwendet. Es ermöglicht die Bereitstellung von Mehrkanalton und kann eine Auflösung von bis zu 4K (HDMI 2.0) verarbeiten.

Diagonale

Bezeichnet den Abstand zwischen der linken unteren und rechten oberen Ecke des Bildschirms. Die Diagonale wird in Zoll angegeben, wobei 1 Zoll 2,5 cm entspricht. Modelle mit einer größeren Diagonale bieten mehr Arbeitsfläche, während Notebooks mit kleineren Diagonalen für unterwegs geeignet sind. 

Glossar
0
Drucken
Mein Alza Anmelden Lieferung & Zahlung Über uns
Versand nach:
P-DC1-WEB20

Warum bei uns einkaufen? Wir bieten einen zusätzlichen 2-monatigen Rückgabeservice auf die meisten Produkte an Mehr Info »
Wir rufen Sie an und beraten Sie professionell
AT: +43 720 815 999 / DE: 0800 181 45 44
Bestellanfrage
Waren-Anfrage
Bitte geben Sie Ihre Telefonnummer ein:
Rufen Sie mich an