Wählen Sie das Element auf der Seite, welches den Fehler enthält

Sehr geehrte Kunden, wir freuen uns über Ihr großes Interesse am Einkaufen bei Alza.❤️ Bitte haben Sie Geduld. Wir tun alles, um Ihre Bestellungen so schnell wie möglich zu liefern. Ihr Alza-Team 👍🏻

Alle Geschenke besorgen Sie auf Alza Schutzausrüstung

Wie finde ich den passenden WLAN-Router

Produktkatalog

Ein starkes WLAN-Signal macht es möglich. Ohne Kabel können Sie Ihren Laptop, Smartphone oder Tablet mit dem Internet verbinden. Basis hierfür ist der WLAN-Router, der das Signal implementiert, verwaltet und ausführt. Erfahren Sie im folgenden Artikel, welche Funktionen ein Router haben sollte und was Sie beim Kauf beachten sollten. 

Ein starkes WLAN-Signal macht es möglich. Ganz ohne Kabel können Sie Ihren Laptop, Smartphone oder Tablet mit dem Internet verbinden. Als Basis dient der WLAN-Router, der das Signal implementiert, verwaltet und ausführt. Was ein Router alles können sollte, welche Funktionen er hat, und was Sie beim Kauf beachten sollten, erfahren Sie im folgenden Artikel. 

Wie finde ich den richtigen WLAN-Router?

Häufig gestellte Fragen

Meistens surfe ich nur im Internet. Sollte ich mir trotzdem einen teuren Router kaufen?

Wenn Sie im Internet nur wenig Zeit verbringen und hauptsächlich nur mit Freunden in sozialen Netzwerken chatten, täglich Ihre E-Mails checken oder Nachrichten lesen wollen, brauchen Sie sich mit der Wahl des Routers nicht zwingend beschäftigen. Für normales Surfen genügt ein Basismodell. Geschwindigkeit, Frequenz, Anzahl der Antennen und andere Parameter spielen da keine allzu große Rolle. Ein normales Basismodell reicht aus, um das Signal in einer kleineren Wohnung gut empfangen zu können. 

Wie verstärkt man das Signal?

Zusätzliche Antennen

Die einfachste Lösung besteht darin, eine zusätzliche externe Antenne an den Router anzuschließen. Allerdings geht das nicht bei jedem Gerät. 

WLAN-Extender

Ein WLAN-Extender wird an die Steckdose angeschlossen und leitet das WLAN-Signal auf dem gleichen Kanal weiter. Allerdings geht das auf Kosten der Geschwindigkeit. 

WDS

Auch mit Hilfe von WDS (Wireless Distribution System) können Sie das Signal verstärken. Dabei wird das WLAN-Netz durch zusätzliche Access Points (AP) erweitert. Ein Kabel ist nicht notwendig. Jeder einzelne Access Point teilt die Übertragungsrate zu gleichen Teilen. 

Lohnt sich der Kauf eines Marken-Routers?

Definitiv ja. Es gibt einige Billiighersteller, die Ihre Router zwar mit etlichen Funktionen ausstatten, deren Produkte aber bei der praktischen Anwendung erhebliche Probleme haben.

Warum ist es besser, einen Markenhersteller zu wählen?

- Besserer Kundenservice 
- Höhere Stabilität und Zuverlässigkeit bei langfristiger Nutzung oder bei größerer Belastung

- Bei Schwierigkeiten kann man die Ware leichter reklamieren 

Wie sichere ich mein privates WLAN-Netz?

Potentielle Angreifer können unzureichend gesicherte WLAN-Netze leicht knacken und so auf Ihre persönlichen Daten, Passwörter etc. zugreifen. Daher ist es ratsam, den Zugriff auf das WLAN-Netz mit einem Passwort zu sichern. Eine Verbindung wird dann erst nach Eingabe des richtigen Passworts hergestellt.


Eine andere Möglichkeit besteht darin, das Netz für alle zugänglich zu machen. Solche Netze sind meist an öffentlichen Orten verfügbar und sind ohne Passwort zugänglich.

Sind Modem und Router das Gleiche? 

Modem und Router sind nicht das gleiche. Aufgabe eines Modems ist die Herstellung der Internetverbindung zum Beispiel über LTE, xDSL oder Kabel. Es gibt aber auch Dual WAN-Modems, z.B. DSL-Modems, die wie ein normaler Router funktionieren. Das Modem kann jedoch auch einen integrierten Router haben. Damit ist es dann möglich, sich mit einem Gerät sowohl mit dem Internet, als auch mit dem Computer-Netzwerk zu verbinden.
Der Router hingegen stellt die Internetverbindung über das Netzkabel her. Dieses dient dazu, das Computernetz aufzubauen. Theoretisch ist es sogar möglich, mehrere Computer ohne Zugang zum Internet miteinander zu verbinden. 

WLAN-Router

  • Stellen eine drahtlose Internetverbidung, oder auch eine Internetverbindung über Kabel her
  • Zum Zubehör gehören RJ-45 Stecker
Wifi routery

Access Points (AP)

  • Für eine drahtlose Kommunikation zwischen den Clients 
  • Essentieller Bestandteil des WLAN-Netzes
Access Points

Extender

  • Erweitert die Reichweite des WLAN-Netzes
  • Verbindung erfolgt über die Steckdose
Extender

WLAN-Router mit Client-Funktionalität

  • Erlaubt die Verbindung von Ethernet-Geräten mit einem WLAN-Netz
  • Die Kommunikation erfolgt über Access Points
WLAN-Router mit Client-Funktionalität

Outdoor-WLAN

  • Outdoor-Gerät zur Netzkommunikation
  • Starker Signalempfang bei jedem Wetter
Outdoor-WLAN

Wichtige Eigenschaften und Funktionen

Frequenzbänder

Frequenzbänder

Auf die Übertragungsgeschwindigkeit des Routers hat der Übertragungsstandard, der auf den Frequenzbändern 2,4 und 5 GHz arbeitet, maßgeblichen Einfluss. Diese Standards sind sowohl für Router als auch für Endgeräte (Notebooks, Handys) gleich.


Das 2,4 GHz Band  wird mehr belastet, weil es nur drei sich überlappende Kanäle zur Verfügung stellt. Geeignet für einfache Anwendungen wie das Versenden von E-Mails oder das Surfen im Internet.
Das 5 GHz Band hat 23 sich nicht überlappende Kanäle zur Auswahl, weshalb es hier zu weitaus weniger Störungen kommt. Dieses Band bewältigt locker auch komplexere Aufgaben, die eine höhere Datenübertragungsgeschwindigkeit und Datenvolumen benötigen (Online-Spiele HD-Video-Streaming).
Router und Access Points, die auf beiden Bändern arbeiten, werden als Zwei-Band bezeichnet.

WLAN

Standard WLAN


1. Generation- 802.11

- Standard läuft auf 2,4 GHz Band
- Das 2,4 GHZ Band eignet sich für einfachere Anwendungen wie E-Mails oder Internet-Surfen
- Die Durchlassfähigkeit liegt bei nur 2 Mbps
- Ausreichend für das Surfen im Internet

2. Generation- 802.11b

- Läuft auf dem 2,4 GHz Band
- Theoretische Geschwindigkeit von 11 Mbps
- Geeignet für E-Mails

3. Generation- 802.11g/a

- Läuft auf 2,4 GHz (802.11g) und 5 GHz (802.11g/a)
- Das 5 GHz Band eignet sich für intensive Nutzung, wenn man eine hohe Datenübertragungsgeschwindigkeit und Datenvolumen benötigt. Das gilt zum Beispiel für Online-Spiele und Video-Streaming in HD.
- Theoretische Geschwindigkeit bis zu 54 Mbps
- Komplexe Internet-Seiten können angezeigt werden.

4. Generation- 802.11n

- Läuft auf 2,4 GHz und 5 GHz Bändern
- Theoretische Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 600 Mbps, tqatsächlich jedoch meist nur etwa 150 Mbps
- Die Geschwindigkeit lässt sich mit Hilfe von MIMO-Technologie (Multiple Input Multiple Output) steigern. 


Heutige Geräte unterstützen meist 802.11a/b/g/n Standards.

802.11ac

Ist der neueste Standard und arbeitet auf 2,4 GHz und 5 GHz Bändern. Der Vorteil des 5 GHz Bandes ist, dass es mehr Kanäle hat und gleichzeitig auf diesem Band weniger Geräte laufen. Deshalb gibt es auch weniger Störungen bei der Datenübertragung als mit einem 2,4 GHz Band. Das 5 GHz Band eignet sich für intensive Nutzung, bei der Datenübertragungsgeschwindigkeit und Datenvolumen benötigt werden. Dies ist zum Beispiel bei Online-Spielen und Video-Streaming in HD der Fall. Basis 802.11ac Router in der mittleren Preisklasse bieten eine kombinierte Geschwindigkeit von bis zu 1,1 Gbps, die der Premium-Klasse bis zu 3 Gbps.

Antennen

Antennen

Die Antenne ist maßgeblich für das Signal entscheidend. Man unterscheidet zwischen folgenden Arten von Antennen.

Rundstrahlantennen sind nützlich, wenn das WLAN-Signal einen möglichst großen Bereich abdecken soll.
Sektor-Antennen – decken einen größeren, geschlossenen Raum ab.
Richtantennen – übertragen das WLAN-Signal über weite Distanzen.
Router sind entweder mit internen oder externen Antennen ausgestattet. Externe Antennen können ausgetauscht werden. Unterstützt der Router mehrere Antennen, können auch weitere angebracht werden. Bei eingebauten Antennen ist das nicht möglich. Ist ihnen wichtig, dass das Gerät kompakt ist, sind eingebaute Antennen die beste Lösung.

Konektivität

Anschlussmöglichkeiten

Klassische Router verfügen über 5 Ports für das Netzwerk-Kabel mit RF-45 Stecker. Einer davon ist der WAN-Port, die 4 übrigen sind LAN-Ports. Zudem haben moderne Router entweder mindestens einen USB 2.0 oder USB 3.0 Port.

LAN (Local Area Network) - Für den Anschluss von Geräten in einem lokalen Netzwerk.

WAN (Wide Area Network) - Werden verwendet, um den Router mit dem Modem oder dem Internet zu verbinden.

GLAN Anschlüsse sind in High-Speed-Modellen verbaut. Sie bieten eine Datenübertragungsgeschwindigkeit von bis zu 1000 Mbps, also 1 Gbps.

USB An den USB-Anschluss lassen sich z.B. Drucker anschliessen. Häufiger werden jedoch externe Festplatten angeschlossen. Somit sind die Daten von allen im Netz verbundenen Geräten zugänglich. Bei USB-Anschlüssen unterscheidet man zwischen dem älteren 2.0 und dem schnelleren 3.0 Standard. 

Sicherheit

Sicherheit

Potentielle Angreifer können unzureichend gesicherte WLAN-Netze leicht knacken und so auf Ihre persönlichen Daten, Passwörter etc. zugreifen. Daher ist es ratsam, den Zugriff auf das drahtlose Netz mit einem Passwort zu sichern. 

Sicherheit
WEP (Wired Equivalent Privacy) - einfach zu knackende Methode
WPA (WiFi Protected Access, also geschützer Zugang zum WLAN-Netz) - ist eine effizientere Methode als WEP
WPA2 (WiFi Protected Access 2) - effizienter als WPA-Verschlüsselung

Verschlüsselung
TKIP (Temporal Key Integrity Protocol)- veraltetes Protokoll, das Angreifer leicht überwinden können
AES (Advanced Encryption Standard ) - effizienter als TKIP-Verschlüsselung

Die höchste Sicherheit bietet eine Kombination von WPA2-AES.

Andere Schutzmechanismen

WPS (WiFi Protected Setup) - Geräte werden ohne die Eingabe eines Passworts mit dem Netz verbunden
Mit Whitelist bestimmen Sie Geräte, denen Sie den Zugriff auf das Netzwerk erlauben
Guest zone - Ein Netz extra für Gastnutzer

Kindersicherung

Glossar

Router

Einen Router verwendet man, um ein Computernetzwerk zu schaffen. Man verbindet also die Computer miteinander, ohne unbedingt einen Internetzugang haben zu müssen. Der Router kann aber auch ein integriertes Modem besitzen. Somit haben Sie ein internetfähiges Gerät.

Repeater

Ein Repeater gehört zur Gruppe der Extender und wird an die Steckdose angeschlossen. Es dient der Erweiterung der Reichweite des WLAN-Netzes. Der Repeater empfängt das WLAN-Signal und leitet es auf dem gleichen Kanal weiter. 

Access point

Ein Access Point (AP) ist ein Gerät oder Modus, der eine drahtlose Kommunikation zwischen allen Clients ermöglicht, die mit einer drahtlosen Karte/Adapter und dem Access Point ausgestattet sind. Dies ist das entscheidende Element für WLAN. Die meisten Router sind damit ausgestattet. 

Glossar
0
Drucken
Mein Alza Anmelden Lieferung & Zahlung Über uns
Versand nach:
P-DC1-WEB10

Warum bei uns einkaufen? Sie können bei uns ohne Registrierung einkaufen Mehr Info »
Wir rufen Sie an und beraten Sie professionell
AT: +43 720 815 999 / DE: 0800 181 45 44
Bestellanfrage
Waren-Anfrage
Bitte geben Sie Ihre Telefonnummer ein:
Rufen Sie mich an