Wählen Sie das Element auf der Seite, welches den Fehler enthält

Sehr geehrte Kunden, wir freuen uns über Ihr großes Interesse am Einkaufen bei Alza.❤️ Bitte haben Sie Geduld. Wir tun alles, um Ihre Bestellungen so schnell wie möglich zu liefern. Ihr Alza-Team 👍🏻

Alle Geschenke besorgen Sie auf Alza Schutzausrüstung

Wie finde ich den passenden 3D Drucker

Produktkatalog

Obwohl sie noch nicht lange auf dem Markt sind, haben 3D-Drucker eine rasante Entwicklung hinter sich. Heute gibt es eine große Auswahl. Vor dem Kauf sollten Sie sich jedoch mit der Problematik befassen, damit Sie lange Freude an Ihrem Gerät haben. 

Seit die ersten 3D-Drucker erschienen sind, haben sie eine enorme Entwicklung vollzogen. Mittlerweile gibt eine große Auswahl an verschiedenen Modellen. Vor dem Kauf muss die Problematik gründlich untersucht werden, damit die nachfolgende Auswahl für Sie so einfach wie möglich ist.

Häufig gestellte Fragen:

Für was braucht man einen 3D-Drucker?

3D-Drucker werden in erster Linie verwendet, um dreidimensionale Modelle aus 3D-Grafiken zu modellieren. Mit dem 3D-Druck können Sie komplexe funktionale Formen mit weniger Materialien als mit herkömmlichen Herstellungsmethoden erstellen. Das Prinzip ist im Grunde sehr einfach. Ein räumliches Model, das von einem Rechner an den Drucker gesendet wird, wird von diesem eingelesen und Schritt für Schritt in horizontalen Schichten aufgebaut. Verwendet wird dazu geschmolzener Kunststoff.

Wie viel soll man ausgeben?

Heutzutage können die günstigsten Modelle für unter 800 Euro gekauft werden, aber Heimdrucker können auch mehrere Tausend Euro kosten. Der Preis hängt normalerweise davon ab, was der Drucker kann. Heim-3D-Drucker werden hauptsächlich zum Erstellen kleiner 3D-Modelle, Prototypen und verschiedener Zubehörteile verwendet. Spezialisierte Unternehmen verwenden jedoch 3D-Drucker für Zehtausende von Euros, die in der Lage sind, auch große Gegenstände zu formen.

Für wen sind 3D-Drucker geeignet?

Die Zeiten, wo 3D-Drucker nur von Technikbegeisterten genutzt wurden, sind endgültig vorbei. Sie sind auch bei Heimwerkern beliebt, die jederzeit ein beliebiges benutzerdefiniertes Teil auf dem 3D-Drucker erstellen können. 3D-Drucker verwenden auch Schulen und Universitäten zu Studienzwecken.

FDM tiskárny

FDM-Drucker

  • Schmelzfilamentdruck
  • Gute Wahl auch für Anfänger
  • Günstiger und universeller Druck

Von allen 3D-Druckern sind FDM- (oder auch FFF-) Drucker bei weitem am häufigsten. Zum Drucken verwenden sie eine dünne Kunststofffaser, die in einem präzise gesteuerten Druckkopf schmilzt und so das Produkt „aufbaut“. Das Filament kann aus einer Vielzahl unterschiedlicher Materialien mit unterschiedlichen Eigenschaften hergestellt werden - diese Eigenschaften werden später von den Produkten selbst übernommen. So können Sie die Farbe des Produkts, seine Flexibilität, Haltbarkeit oder sogar Leitfähigkeit auswählen. Die Preise für FDM-Drucker beginnen bei einigen Hundert Euro, daher sind diese 3D-Drucker auch für Anfänger eine gute Wahl.

Vorteile und Nachteile
  • Niedrige Anschaffungs- und Betriebskosten
  • Auswahl vieler Filamente mit unterschiedlichen Eigenschaften
  • Im Vergleich zu SLA ist die Druckgenauigkeit auf der vertikalen Achse geringer
SLA tiskárny

SLA Drucker

  • Härtungsdruck mit fotoreaktivem Harz (Resin)
  • Qualitätsdruck von Produkten mit winzigen Details
  • Eher für fortgeschrittenere Drucker geeignet

SLA-Drucker verwenden sogenanntes Resin (Harz), das photoreaktiv ist. Der Druckvorgang funktioniert wie folgt: Das flüssige Harz wird in ein Gefäß gegossen, in das auch die Druckplattform eingetaucht ist. Es wird von unten mit kontrolliertem Licht (in Form einer Schicht des Produkts) bestrahlt, auf das das Harz durch Aushärten reagiert. Dann wird die Plattform leicht angehoben und die nächste Schicht wird auf die gleiche Weise ausgehärtet. Auf diese Weise wird das gesamte Produkt geschichtet. SLA-Drucker haben das Potenzial, fortgeschrittener zu sein als FDM-Produkte, aber die Auswahl an Harzen ist nicht so groß wie die Auswahl an Filamenten.

Vorteile und Nachteile
  • Genaues Drucken feiner Details
  • Die Produkte haben eine perfekt glatte Oberfläche
  • Anschaffungs- und Betriebskosten sind höher
  • Kleinere Auswahl an Druckmaterialien
3D pera

3D-Stifte

  • Geeignet (besonders) für Kinder
  • Technische und kreative Tätigkeit zugleich
  • Preise ab cca. 35 Euro

Möchten Sie Ihr Kind sinnvoll beschäftigen oder selbst etwas Einfaches kreieren? Beim 3D-Druck gibt es nichts Einfacheres und Billigeres als den Kauf eines 3D-Stiftes. Dies ist kein echter 3D-Druck, da die Produkte nur so präzise und komplex sind, wie es Ihre Hand ermöglicht. Und selbst die am besten trainierten Hände können nicht mit einem präzise gesteuerten Druckkopf mithalten. Wenn Sie mit einem 3D-Stift arbeiten, üben Sie Ihre Geduld und Ihre Feinmotorik. Gleichzeitig sehen Sie, wie das Produkt vor Ihren Augen wächst.

Vorteile und Nachteile
  • Sehr niedriger Kaufpreis
  • Tolle Aktivität für Kinder
  • Die gleichen Filamente wie bei FDM-Druckern
  • Nicht für genaues Drucken geeignet

Wichtige Parameter

Tiskový prostor

Druckbereich

Der Druckbereich wird häufig in drei Koordinaten-Achsen beschrieben (in mm). Die letzte gibt die Höhe an. Alle Dimensionen sind oft ähnlich oder gar identisch. Ein Drucker für den Hausgebrauch sollte einen Druckbereich von mindestens 100 x 100 x 100 haben.

Materiály

Materialien

Es gibt eine Reihe von Druckmaterialien, und in erster Linie muss zwischen Filamenten von FDM-Druckern und UV-Harzen (Resin) unterschieden werden, die von SLA-Druckern verwendet werden. Filamente sind dünne Fasern aus Kunststoff, während Harz flüssig ist und in Behältern mit verschiedenen Volumen geliefert wird. Es gibt mehr Arten von Filamenten als Harze, und dank der Beliebtheit von FDM-Druckern sind sie auch viel weiter verbreitet. Die am häufigsten verwendeten Filamente sind ABS, PLA und PETG. Diese unterscheiden sich in einer Reihe von Eigenschaften wie Festigkeit, Flexibilität, Haltbarkeit oder ökologische Abbaubarkeit. Es gibt auch Temperaturunterschiede zwischen Materialien, die während des Druckens entwickelt werden müssen, um zu schmelzen.

Rozlišení

Auflösung

Die Auflösung wird horizontal und vertikal (in Dezimillimeter) angegeben. Die horizontale Auflösung bezieht sich auf die Achsen X und Y, während sich die vertikale Auflösung auf die Z-Achse bezieht. Jeder Wert bezeichnet die minimale Stärke einer Schicht. Derzeit empfehlen wir eine horizontale Auflösung von unter 0,1 mm – vertikal bis 0,2 mm. Umso kleiner die Schicht, die der Drucker verarbeiten kann, desto detailgetreuer ist das gedruckte Objekt. Allerdings dauert der Druckvorgang länger. Bei komplexen Modellen muss man auch mit verschiedenen Trägerstrukturen rechnen, was zusätzliche Arbeit für den Drucker bedeutet. Ein großes Objekt in guter Qualität kann einen ganzen Tag dauern. SLA-Drucker können dünnere Schichten drucken als FDM-Drucker.

Rychlost

Geschwindigkeit

Die Druckgeschwindigkeit hängt nicht nur von den Parametern des Druckers ab, sondern auch von der Komplexität des zu verarbeitenden Objekts und der Art des verwendeten Materials. Die Geschwindigkeit wird in Millimeter pro Sekunden angegeben. Bei 3D-Druckern wird immer die maximale Druckgeschwindigkeit angegeben. Beachten Sie jedoch, dass die Druckqualität umso geringer ist, je höher die Druckgeschwindigkeit ist. Dies bedeutet, dass Sie selbst dann, wenn Sie einen Drucker haben, der mit 250 mm/s drucken kann, möglicherweise langsamer und genauer drucken möchten.

Základna

Druckplatte

Die Druckplatte ist eine Unterlage (Basis), auf der der Drucker das Produkt herstellt. Das Wichtigste ist, dass ein anständiges Druckfeld erwärmt wird. Warum? Denn beim FDM-Druck ziehen sich Materialien beim Abkühlen häufig zusammen. Plötzliches und unkontrolliertes Abkühlen des Materials auf der Druckplatte kann die Druckgenauigkeit beeinträchtigen und sogar das Produkt verformen. Die beheizte Druckunterlage sorgt für eine kontrollierte Kühlung. Die Plattentemperatur sollte je nach ausgewähltem Medium variieren.

i Im AlzaMagazin finden Sie auch Artikel über den 3D-Druck

Glossar - 3D-Drucker

Düse

Dabei handelt es sich um ein Teil eines 3D-Druckers, der den 3D-Druck so realisiert, indem er die Fasern schmilzt und auf die gewünschte Stärke einstellt. Die Temperatur in der Düse liegt bei zwischen 250 und 260°C. Die meisten Consumer-Modelle sind nur mit einer Düse ausgestattet. Zwei Düsen, die man bei hochwertigen Modellen vorfindet, ermöglichen auch Farbdruck.

FDM vs. SLA

Dabei handelt es sich um zwei verschiedene Drucktechniken. SLA wird anstelle einer Laser-Düse verwendet. Allerdings findet sich diese Technologie bereits auf dem Rückzug, mittlerweile wird immer häufiger FDM verwendet, das mit Düsen arbeitet.

Virtual Reality Modeling Language

Das sogenannte VRML ist das Standard-Dateiformat einer dreidimensionalen Vektor-Grafik, das nicht nur für Web-Grafiken, sondern auch für den 3D-Druck von Farbmodellen verwendet wird.

0
Drucken
Mein Alza Anmelden Lieferung & Zahlung Über uns
Versand nach:
P-DC1-WEB5

Warum bei uns einkaufen? Wir haben über 1,2 Millionen Produkte auf Lager Mehr Info »
Wir rufen Sie an und beraten Sie professionell
AT: +43 720 815 999 / DE: 0800 181 45 44
Bestellanfrage
Waren-Anfrage
Bitte geben Sie Ihre Telefonnummer ein:
Rufen Sie mich an