Wählen Sie das Element auf der Seite, welches den Fehler enthält

Sehr geehrte Kunden, wir bitten um Verständnis in dieser ausserordentlichen Situation. Wir arbeiten hart daran, Bestellungen pünktlich zu liefern. Danke für das Verständnis.

Schwarze Woche Klarna

Das richtige Fernglas auswählen

Produktkatalog

Hochwertige Ferngläser sind ein unschätzbarer Helfer für die Überwachung entfernter Objekte. Sie können auf Reisen, in der Natur, beim Sport, aber auch bei der Jagd, beim Militär und bei der Marine eingesetzt werden. Wie wählt man ein Fernglas mit den richtigen Parametern und worauf muss man achten?

Jak vybrat dalekohled

Beantworten Sie diese Fragen, bevor Sie ein Fernglas auswählen

  1. Was genau werden Sie am häufigsten mit einem Fernglas beobachten?

  2. Wo werden Sie das Fernglas benutzen?

  3. Wie viel sind Sie bereit, in ein Fernglas zu investieren?

Wichtige Parameter für die Fernglasauswahl

Fernglasleistung

Das Fernglas ist durch eine Zahl gekennzeichnet, die die Vergrößerung des Fernglass (oder das Vergrößern) und den Durchmesser der Linse angibt, beispielsweise 8 × 30.

Hier bedeutet die Zahl 8 die Vergrößerung des Fernglass. Wenn Sie also ein Objekt aus einer Entfernung von 80 m beobachten, erscheint es Ihnen, als würden Sie es aus einer Entfernung von 10 m (80/8 = 10) ohne Fernglas beobachten. Die Zahl 30 bedeutet hier den Durchmesser der Fernglaslinse in Millimetern. Je größer der Wert, desto größer und schwerer das Fernglas, aber desto heller ist das beobachtete Bild bei gleicher Beleuchtung. Eine höhere Leuchtkraft ist bei reduzierten Lichtverhältnissen wie Nacht, Dämmerung, Wald, Nebel usw. nützlich.

Fernglas ohne Fokussierung

Ferngläser ohne Fokussierung sind ebenfalls erhältlich, dh Ferngläser mit festem Fokus. Es ist normalerweise von 20 m bis unendlich. Diese Ferngläser haben weder ein Fokussierrad noch eine Dioptrienkorrektur, daher sind sie nicht für Personen mit Brille geeignet. Sie werden verwendet, um sich schnell bewegende Objekte wie Stadionsportler, Wildtiere und Vögel zu verfolgen, wo Sie wichtige Momente beim Fokussieren verpassen könnten.

Linse

Die Linse ist das erste optische System, das ein Bild des beobachteten Objekts erzeugt. Es ist wünschenswert, die höchstmögliche Bildqualität und die Fähigkeit zu haben, so viel Licht wie möglich von den beobachteten Objekten zu übertragen. Dies wirkt sich hauptsächlich auf den Durchmesser der Linse aus, was sich direkt auf die Größe des Fernglass auswirkt. Je größer die Linse ist, desto größer ist die Leuchtkraft. Hochwertige Ferngläser mit großer Öffnung haben einen Durchmesser von 40-56 mm, Taschenferngläser etwa 20-35 mm.

Okular

Das Okular ist das letzte optische Element des Fernglass. Es besteht aus einer oder mehreren Linsen und projiziert ein von einer Linse erzeugtes Bild in unser Auge. Wie das Objektiv hat es einen großen Einfluss auf die Qualität des resultierenden Fernglasbildes. Die Okulare werden durch ein Okular abgeschlossen, das den Abstand zwischen dem letzten optischen Teil des Okulars und dem Ort bestimmt, an dem das scharfe Bild erzeugt wird. Dank dessen können Sie optische Augenfehler ausgleichen.

Konstruktion von Prismen

Zwischen der Linse und dem Okular befindet sich eine Prismenkonstruktion, die vom Typ Prisma, Porro oder Dach sein kann. In allen Fällen invertieren die Prismen das Bild so, dass es seitlich und vertikal korrekt ausgerichtet ist.

Prismenkonstruktion - eine klassische und kostengünstige Konstruktion, die von den meisten heutigen Fernglasen verwendet wird (als prismatische Fernglase bezeichnet). Es wird eine konvexe Linse für das Okular verwendet, aber auch für die Linse - das optische Prisma (Prisma) dreht dann das invertierte Bild. Typischerweise ist ein prismatisches Design relativ robust und schwer, aber optische Verluste sind selten.

Dachkonstruktion - komplizierter in der Herstellung, höhere Qualität und teurere Materialien sind erforderlich, daher sind Ferngläser dieses Typs teurer. Die Linse und das Okular sind in einer Linie, die sich in kompakteren Formen widerspiegelt als bei Porro-Ferngläsern.

Porro-Konstruktion - einfacher herzustellen, die Prismen sind so positioniert, dass das in unsere Augen kommende Licht den Z-förmigen Pfad beschreibt. Ferngläser dieses Typs haben nicht so kompakte Formen wie das Dach, sind aber billiger.

Blickfeld

Das Sichtfeld ist ein kegelförmiger Raum, den wir von einem Fernglas aus sehen. Es wird in Metern in einer Entfernung von 1000 m (z. B. 150 m bis 1000 m) angegeben, in Übersee dann in Fuß pro 1000 Yards. (z.B 400 pro 1000 Meter). Eine weitere Option sind Daten in Grad.

Leuchtkraft

Die Leuchtkraft der Linse drückt die Lichtmenge aus, die durch die Optik fällt. Je höher der Wert, desto heller das Bild. Sie wird für alle Ferngläser auf die gleiche Weise berechnet - als Quadrat aus dem Verhältnis des Linsendurchmessers in mm und der Vergrößerung. Beispielsweise hat ein 8 × 30 Fernglas eine relative Leuchtkraft von 14.

Arten von Gläsern

BK-7 (Borosilikatglas) - wird mit billigeren Ferngläsern verwendet, da es eine schlechtere Lichtdurchlässigkeit aufweist. Es ist völlig ausreichend für die Freizeitbeobachtung.

BaK-4 (Stabkronenkrone mit minimaler Streuung) - wird in teurere Ferngläser eingesetzt und ist besonders bei schlechten Lichtverhältnissen nützlich. Es hat eine höhere Lichtdurchlässigkeit als BK-7.

Körpermaterial

Stahl, Aluminiumlegierungen oder Kunststoffe mit Beimischungen aus Graphit oder Keramik werden am häufigsten zur Herstellung des Fernglasgehäuses verwendet. Der Nachteil von Stahlferngläsern ist ihr höheres Gewicht, während Aluminiumkonstruktionen Probleme mit einer größeren Wärmeausdehnung haben. Kunststoffferngläser mit Graphit- oder Keramikzusätzen eignen sich besser für den Außenbereich.

Grundteilung des Fernglases

Jak vybrat dalekohled

Binokuläre Ferngläser

Zur Beobachtung mit beiden Augen

  • Eine große Auswahl zum Wandern und Sport schauen
  • Großer Betrachtungswinkel für Landschaftsansichten
  • Mit einstellbarem und statischem Zoomen

Ferngläser sind für die Beobachtung mit beiden Augen ausgelegt. Beide Gehirnhälften sind am Sehprozess beteiligt, wodurch wir die Bildtiefe besser und natürlicher wahrnehmen und die Entfernung abschätzen können. Niedrigere Zoomenstufen werden durch Entfernen von Bildverwacklungen und größeren Betrachtungswinkeln ausgeglichen.

Vorteile und Nachteile
  • Plastisches "3D" Bild
  • Genauere Schätzung von Entfernungen
  • Größerer Betrachtungswinkel
  • Beseitigung von Bildverwacklungen
  • Mehr Freude beim Beobachten
  • Kleinerer Zoomen im Vergleich zu Monokularen
Jak vybrat dalekohled

Monokularferngläser (Spektive)

Zur Beobachtung mit einem Auge

  • Große Auswahl zum Beobachten des Nachthimmels, von Vögeln oder anderen Tieren
  • Fernbeobachtung und Identifizierung von Zielen
  • Möglichkeit zum Anbringen einer Kamera oder eines Smartphones

Monokulare sind im Gegensatz zu Ferngläsern für die Beobachtung mit nur einem Auge ausgelegt. Die damit verbundenen Hauptvorteile sind größere Möglichkeiten zum Vergrößern und Beobachten, Identifizieren oder Fotografieren von Zielen über große Entfernungen. Gleichzeitig nehmen jedoch mit zunehmendem Zoomen der Blickwinkel, die Helligkeit des Fernglass und das Verwackeln des Bildes deutlich zu.

Vorteile und Nachteile
  • Größerer Zoomen im Vergleich zu Binokularen
  • Einfacher zu bedienen
  • Kamerakompatibilität
  • Geringerer (räumlicher) Genuss beim Beobachten
  • Weniger Vielseitigkeit
  • Oft muss ein Stativ verwendet werden (Reduzierung von Bildverwacklungen)
  • Größere Abmessungen und Gewicht

Wir wählen Ferngläser nach Gebrauch

Jak vybrat dalekohled – turistické a sportovní

Touristen- und Sportfernglas

  • Langlebiges und leichtes Fernglas
  • Großer Zoomenbereich und Objektivdurchmesser
  • Widescreen-Typen sind geeignet

Sport- oder Touristenferngläser sollten vor allem leicht, flexibel, langlebig und im Idealfall auch weitwinklig sein. Aus diesem Grund wählen wir meistens Fernglasmodelle mit einer gummierten Oberfläche, die einfach zu handhaben und sehr schnell sind (oft reicht es aus, sie um den Hals zu hängen und loszufahren). Wir müssen immer bedenken, dass eine kleinere Fernglasgröße auch eine kleinere Zoomenstufe und einen kleineren Objektivdurchmesser bedeutet. Wir empfehlen Varianten von Ferngläsern mit 7 × 35, 7 × 50, 10 × 50.

Jak vybrat dalekohled – pozorovací a lovecké

Fernglas zur Wildbeobachtung

  • Große Auswahl an Ferngläsern und Monokularferngläsern
  • Schwerpunkt auf Leuchtkraft und Zoomen

Heutzutage wählen wir auch meistens Ferngläser für diese Verwendung - im Allgemeinen kann das Spiel mit hochwertigen Touristenferngläsern gut beobachtet werden. Die Parameter, die hier eine wichtige Rolle spielen, sind jedoch auch die Leuchtkraft und die maximale Annäherung. Wenn Sie beispielsweise Vogelnester in großer Entfernung und bei schlechten Lichtverhältnissen beobachten möchten, zögern Sie nicht und wählen Sie ein Monokular Fernglas mit größerem Zoomen und ein Stativ mit gutem Gewissen. Wir empfehlen Varianten von Ferngläsern mit 7 × 42, 8 × 42, 7 × 50, 8 × 56, 9 × 63 oder 10 × 50, idealerweise in grüner oder anderer unauffälliger Farbe.

Jak vybrat dalekohled – divadelní

Theater Gucklöcher

  • Taschenfernglas
  • Elegantes Aussehen
  • Kleinerer Zoom und Abmessungen

In Theatern begegnen wir meistens kleinen Ferngläsern, die normalerweise einen 3- bis 8-fachen Zoomen und einen kleineren Linsendurchmesser haben - aufgrund kleinerer Entfernungen im Theater wird mehr einfach nicht benötigt. Der Schwerpunkt kann auch auf ein elegantes Erscheinungsbild gelegt werden. Wir empfehlen Varianten von 4 × 21, 4 × 30, 6 × 15, 8 × 21 oder 8 × 25.

Jak vybrat dalekohled – astronomické a Fernglasy

Astronomische Ferngläser und Teleskope

  • Monokularfernglas mit Stativ
  • Riesiger variabler Zoomen

Obwohl es auch in dieser Kategorie Binokularvarianten gibt, stoßen wir häufig auf große und schwere Monokularferngläser mit Stativ. Der Zoomen von astronomischen Fernglasen mit Zoomen reicht von 30 × bis 225 × und mehr, während der Durchmesser der Frontlinse etwa 70 mm beträgt. Ein Stativ ist also eine absolute Notwendigkeit.

Verteilung der Ferngläser nach Preis

Kategorien bis zu 200 EUR

In dieser Kategorie finden wir Ferngläser für alle anspruchslosen Benutzer. Dies sind meistens klassische Touristen- oder Taschenferngläser mit geringerer Vergrößerung. Selten stoßen wir auch auf Beobachtungsferngläser oder Teleskope für Anfänger.

Von 200 bis 600 EUR

Die Preisspanne von 200 bis 600 EUR bietet die besten Touristenferngläser, Jagdferngläser und auch fortgeschrittenere astronomische Teleskopen.

Von 600 bis 1200 EUR

Selbst die anspruchsvollsten Benutzer können hier wählen - spezielle Beobachtungsferngläser, digitale Ferngläser oder hochwertige astronomische Teleskopen mit hoher Leuchtkraft und massivem Zoomen sind weit verbreitet. Wir können auch professionelle Funktionen wie Wasserbeständigkeit, Stickstofffüllung, Nachtsicht usw. erfüllen. Die Optikqualität dieser Geräte ist erstklassig.

Kategorien ab 1200 EUR

Dieser Raum ist für die besten Spezialgeräte mit einer Vielzahl professioneller Funktionen reserviert, die sich in erster Linie an fortgeschrittene Benutzer richten. Aufgrund der Abmessungen der Objektive und des großen Zoomens kann die überwiegende Mehrheit der Ferngläser dieser Kategorie nur in Kombination mit einem Stativ verwendet werden.

Besonderheiten der Ferngläser

Zoomen

Mit dem Zoom-Fernglas können Sie die Vergrößerung in einem bestimmten festen Bereich (z. B. 10 × bis 15 ×) auswählen. Die variable Vergrößerung ist typischer für monokulare Beobachtungsferngläser. Oft kann Zoomen nur ein Werbetrick sein - eine größere Anzahl optischer Teile in einem Fernglas verringert die Helligkeit, den Blickwinkel, aber auch die Bildqualität erheblich. Daher ist Zoomen besonders bei astronomischen Teleskopen und Fernglasen mit Stativ sehr wünschenswert.

Nachtsicht

Die Nachtsichtfunktion ist besonders nützlich für Jagd- und Beobachtungsferngläser, die von Jägern verwendet werden, oder zum Schutz von Gegenständen. Fernglase mit dieser Funktion verwenden entweder Restlicht von Sonne, Mond und Lampen oder Wärmestrahlung (Infrarotstrahlung), die von allen Objekten im Raum abgegeben wird, um ordnungsgemäß zu funktionieren.

Stickstofffüllung

Die Optik von Ferngläsern mit dieser Funktion unterliegt keinem internen Beschlagen, sodass diese Geräte auch unter extrem widrigen Bedingungen verwendet werden können.

Filter

Insbesondere bei der Beobachtung des Nachthimmels ist es wichtig, verschiedene Nebenwirkungen zu beseitigen oder umgekehrt die gewünschten Details des beobachteten Planeten, der Sterne usw. hervorzuheben. Dies wird uns durch spezielle Farb-, Breitband-, Solar-, Polarisations-, Spektral- oder Fotofilter ermöglicht.

Dioptrische Korrektur

Wenn Sie eine Brille tragen, ist diese Funktion des Fernglases für Sie von entscheidender Bedeutung. Es ermöglicht Ihnen, das beobachtete Bild an die Bedürfnisse Ihrer Augen anzupassen - wir schärfen normalerweise im Bereich von 2 bis 5 Dioptrien.

Antireflexbeschichtung

Die Leuchtkraft eines bestimmten Fernglass hängt auch von der Oberfläche der Frontlinsen des Fernglass ab. Die dünne Beschichtung der Linse in Form einer Antireflexionsschicht, die aus einer Metallverbindung besteht, ermöglicht ein besseres Eindringen von Licht in die Optik des Fernglass. Gleichzeitig schützt die Antireflexionsschicht die Linse vor Kratzern und filtert unerwünschte UV-Strahlung heraus.

Häufig gestellte Fragen bei der Auswahl eines Fernglass

Je näher der Zoom, desto besser das Fernglas?

Eine höhere Vergrößerung oder Zoom bedeutet, dass Sie weiter entfernte Objekte beobachten können. Je höher der Wert, desto stärker nimmt jedoch der Betrachtungswinkel ab, die Helligkeit des Fernglass nimmt ab und das Bild verwackelt stärker. Für die manuelle Beobachtung wird daher empfohlen, bis zu 12-fach zu zoomen. Über diesem Wert ist es besser, ein Stativ zu verwenden.

Bei Beobachtung bei schlechten Lichtverhältnissen, dh morgens, abends oder bei schlechtem Wetter, wird ein 7 × oder 8 × Zoomen angeboten. Nehmen wir zum Beispiel das 8 × 56 Fernglas - hier sorgt eine kleinere Vergrößerung in Kombination mit einer Linse mit großem Durchmesser für perfekte optische Eigenschaften bei der Beobachtung der Landschaft auch bei schlechten Lichtverhältnissen.

Welche Annäherung und welchen Durchmesser von Linsen benötige ich für meine Beobachtung?

Das Verfolgen verschiedener Objekte und Aktivitäten erfordert unterschiedliche Fernglasparameter. Wir bringen ein anderes Fernglas zum Theater als zur Natur, um Vögel zu beobachten. Daher ist es wichtig, immer im Voraus zu klären, wo Sie es meistens benutzen werden.

Anwendungsbeispiele:
Outdoor, Natur - 7 × 35, 7 × 50, 10 × 50 - Breitbildtypen sind geeignet
Beobachtung von Tieren in der Natur - 7 × 35, 7 × 42, 8 × 42, 7 × 50, 8 × 56 - sehr gute Helligkeit
Straßen, Sport - 7 × 35 - akzeptable Größe und Gewicht
Sonnenuntergänge, Nacht, bewölkter Himmel - 7 × 50
Klare und scharfe Beobachtung aus großer Entfernung - 10 × 50
Open-Air-Konzerte - 7 × 35, 7 × 50, 10 × 50, 12 × 50, 16 × 50
Theater, Hallensport - 4 × 21, 4 × 30, 6 × 15, 8 × 21, 8 × 25 - kleiner Zoomen für kurze Strecken, Taschenformat

Fester oder variabler Zoom?

Ferngläser mit variablem Zoomen, sogenannter Zoomen, sind z 10-30 × 50, wobei 10-30 der Zoomenbereich ist. Sie können aus der Ferne und aus nächster Nähe beobachten, jedoch mit schlechterer optischer Qualität, Lichtdurchlässigkeit und bis zu 30% kleinerem Betrachtungswinkel als mit einem festen Zoomen.

Je schwerer das Fernglas, desto besser die Qualität?

Früher war es so, aber jetzt ist dies aufgrund des Aufkommens neuer Technologien möglicherweise nicht mehr der Fall. Es ist besser, das Gewicht des Fernglass hinsichtlich des Verwendungszwecks zu verfolgen. Wenn Sie beispielsweise häufig laufen, freuen Sie sich über jedes Kilogramm, das Sie sparen.



Glossar - Fernglas

Antireflexions-Behandlung

Die Antireflexionsschicht ist eine dünne Metallschicht, die auf die Linse aufgebracht wird und die Reflexion von Lichtstrahlen vom Linsenglas verhindert. Wie der Durchmesser der Linse beeinflusst es daher die Lichtmenge, die in die Optik des Fernglass eindringt.

Die Antireflexionsbehandlung ist wie folgt unterteilt:
FC (FullyCoated) - einfache Antireflexbeschichtung
MC (Multi Coated) - mehrere Schichten (bis zu 7)
FMC oder Super (Fully) MultiCoated - mehrere Schichten (über 7) einschließlich Zutaten

Linse

Die Linse ist das erste optische System, das ein Bild des beobachteten Objekts erzeugt. Es ist wünschenswert, die höchstmögliche Bildqualität und die Fähigkeit zu haben, so viel Licht wie möglich von den beobachteten Objekten zu übertragen. Dies wirkt sich hauptsächlich auf den Durchmesser der Linse aus, was sich direkt auf die Größe des Fernglass auswirkt. Je größer die Linse ist, desto größer ist die Leuchtkraft. Hochwertige Ferngläser mit großer Öffnung haben einen Durchmesser von 40-56 mm, Taschenferngläser etwa 20-35 mm.

Okular

Das Okular besteht aus einer oder mehreren Linsen und ist das letzte optische Element des Fernglass. Es projiziert das Bild in unser Auge und wirkt sich wie die Linse direkt auf die Qualität des resultierenden Bildes aus. Die Okulare haben eine feste oder variable Vergrößerung (ZOOM).

0
Drucken
Mein Alza Anmelden Lieferung & Zahlung Über uns
Versand nach:
P-DC1-WEB20

Warum bei uns einkaufen? Wir bieten Studentenrabatte auf alle ISIC Karten an Mehr Info »
Wir rufen Sie an und beraten Sie professionell
AT: +43 720 815 999 / DE: 0800 181 45 44
Bestellanfrage
Waren-Anfrage
Bitte geben Sie Ihre Telefonnummer ein:
Rufen Sie mich an